lifePR
Pressemitteilung BoxID: 387743 (Dresdner Philharmonie)
  • Dresdner Philharmonie
  • Schloßstraße 2
  • 01067 Dresden
  • http://www.dresdnerphilharmonie.de
  • Ansprechpartner
  • Chava Völsch
  • +49 (351) 4866-202

»Das ist wie gigantische Kammermusik«

(lifePR) (Dresden, ) Zur 3. Museums-Matinée und Blauen Stunde gastiert der Geiger Kolja Blacher mit einem Programm der Klassik und Romantik bei der Dresdner Philharmonie. Ausgebildet an der renommierten Juilliard School in New York und bei Sandor Vegh in Salzburg, debütierte er 1988 bei den Berliner Philharmonikern, wo er von 1993 bis 1999 Erster Konzertmeister war. Seitdem widmet er sich ganz seiner Karriere als Solist und Kammermusiker und arbeitete bereits mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Kent Nagano und Vladimir Jurowski zusammen. Als Kammermusiker begegnete er der Technik der sogenannten »Play-Direct«-Konzerte, bei denen er das Orchester vom Konzertmeisterpult aus leitet.

Dies wird im Hygiene-Museum ebenfalls der Fall sein, wenn er im Konzert für Violine und Orchester d-Moll von Robert Schumann als Solist, Konzertmeister und Dirigent musiziert. »Das ist wie gigantische Kammermusik«, meint Kolja Blacher.

Umrahmt wird das Stück von der Streichersinfonie Nr. 10 h-Moll von Mendelssohn und der Sinfonie Nr. 35 »Haffner« von Mozart.

Philharmonie im Museum | Großer Saal im Hygiene-Museum

So 17.02.2013 | 11:00 und 17:00 Uhr

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809 – 1847)
Streichersinfonie Nr. 10 h-Moll
ROBERT SCHUMANN (1810 – 1856)
Konzert für Violine und Orchester d-Moll WoO 23
WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756 – 1791)
Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 »Haffner«

Kolja Blacher | Leitung und Violine

Pressekarten für berichterstattende Journalisten sind erhältlich unter kontakt@dresdnerphilharmonie.de.

Karten sind erhältlich im Besucherservice der Dresdner Philharmonie
Mo bis Fr, 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 18 Uhr | Tel. +49 (0) 351 | 4 866 866, Fax +49 (0) 351 | 4 866 353
ticket@dresdnerphilharmonie.de | www.dresdnerphilharmonie.de