Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 45897

Dermisersatz im internationalen Fokus

In Wien treffen sich 23 internationale Verbrennungsexperten zum 1. Internationalen Focus Meeting: Dort tauschen sie neueste Erkenntnisse, Erfahrungen und klinische Ergebnisse auf dem Gebiet des dermalen Hautersatzes aus

Billerbeck, (lifePR) - Am 29. und 30. Mai dreht sich in Wiens MuseumsQuartier alles um aktuelle Standards und Produktentwicklungen auf dem Gebiet des dermalen Hautersatzes: Aus aller Welt treffen sich Verbrennungsspezialisten zum 1. Internationalen Focus Meeting, um neben Grundlagenvorträgen zum Thema Haut und Hautersatz sowohl über Indikationen als auch ihre klinischen Ergebnisse mit neuen Hautersatzmaterialien zu berichten. Im Mittelpunkt steht eine erst vor kurzem auf den Markt gebrachte und viel versprechende Matrix, die es erlaubt, schwere Hautdefekte in einem einzeitigen Vorgehen in Kombination mit Hauttransplantaten zu behandeln. Diese biologische Matrix Matriderm (Dr. Suwelack Skin & Health Care AG, Deutschland) besteht aus Kollagen und Elastin, zwei Hauptbestandteilen der Dermis. Innerhalb einiger Wochen nach der Transplantation wandelt der Organismus die Matrix vollständig in körpereigenes dermales Gewebe um.

Häufigste Ursache für großflächige Hautschädigungen sind thermische Verletzungen und Traumata. Auch chronische Geschwüre (Ulzerationen) infolge von Diabetes oder Gefäßerkrankungen führen zu langwierigen und schweren Schädigungen der Haut. Im Laufe der letzten Jahre erzielten Mediziner große Fortschritte bei der Erforschung der zugrunde liegenden zellulären und molekularen Prozesse. Dieses vertiefte Verständnis befähigte zu neuen therapeutischen Ansätzen auf dem Gebiet der Wundheilung und zeitgleich zur Entwicklung neuer Produkte. Durch sie verbessern sich nun auch die funktionellen und ästhetischen Ergebnisse sichtbar.

PD Dr. Lars-Peter Kamolz von der Universitätsklinik für Chirurgie, AKH Wien, Organisator des Focus Meetings, ergänzt: "Neue Ansätze und Entwicklungen auf dem Gebiet des künstlichen Gewebe- und Hautersatzes bergen zwar besonders hohes Potential für die Wundheilung bei chronischen oder akuten Wunden, anderseits müssen wir aber mit den finanziellen Ressourcen des Gesundheitswesens verantwortungsvoll umgehen. Unser Focus Meeting dient dem Know-how-Transfer, denn nur in wissenden und verantwortungsvollen Händen kann ein entsprechendes Produkt korrekt und folglich effizient angewendet werden." Grundsätzlich liegt das Ziel der modernen Wundbehandlung in der optimalen Regeneration bzw. Rekonstruktion der Haut und somit in einem möglichst optimalen Ergebnis bezüglich Funktion und Ästhetik. Erst dann treffen Fortschritt und Erwartungen von Patienten sinnvoll aufeinander.

Nähreres auch unter: www.matrix2008.org
Diese Pressemitteilung posten:

Dr. Otto Suwelack Nachf. GmbH & Co.KG

Seit 1997 etabliert sich die Dr. Suwelack Skin & Health Care AG erfolgreich als Hersteller von natürlichen Biomatrices für kosmetische und medizinische Zwecke. Dabei werden die vielfältigen Produkteigenschaften von Collagen und pflanzlichen Rohstoffen genutzt. Das Unternehmen ist international ausgerichtet mit Tochtergesellschaften in den USA, Japan, und Brasilien. Im westfälischen Billerbeck beschäftigt der mittelständische Betrieb 85 Mitarbeiter.

Disclaimer