Gut vernetzt - gemeinsamer Rostocker Küstenputztag am 21.9.

DJH-MV Teil der bisher größten Müllsammelaktion Rostocks / EUCC-D, Greenpeace Rostock, NABU, BUND und weitere Umweltakteure zu Gast in der Jugendherberge Warnemünde / Minister Dr. Till Backhaus begrüßt Initiative

Beim Coastal Cleanup Day 2018 sammelten DJH-MV und EUCC-D bereits mit Partnern & Gästen am Warnemünder Strand gemeinsam Müll. (c) DJH MV (lifePR) ( Rostock, )
Weltweit wird am International Coastal Cleanup Day am 21.9. zu Strandmüllsammlungen aufgerufen. Die Jugendherberge Warnemünde wird an diesem weltweiten Aktionstag zur interaktiven Plattform des bisher größten Rostocker Küstenputztages. Unter dem Motto „Meerwissen!“ laden in der Jugendherberge von 11-13 Uhr Institutionen aus  Wissenschaft, Umwelt- und Naturschutz zu Mitmachaktionen rund um die Themen Meeresmüll und Meeresschutz an Ostsee & Warnow ein. Anschließend wird zum Müllsammeln am Strand gestartet. Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Aktion ist Teil des gemeinsamen Rostocker Küstenputztages, initiiert vom Rostocker Meeresmüllstammtisch.

Teil der Aktion „Meerwissen!“ von 11.00-13.00 Uhr sind die EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V., BUND, NABU, Greenpeace Rostock, das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeit Nord (RENN.nord), das Team Umweltbildung  IGA Rostock 2003 GmbH, die Umwelt|Jugendherbergen des  DJH-Landesverbandes MV e. V.,  der Landesanglerverband MV e. V. sowie der Zoo Rostock. Aus dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern wird Dr. Andreas Röpke, Leiter des Referats für Gewässer- und Meeresumweltschutz, an der Veranstaltung teilnehmen.

Bei der Aktion können kleine und große Gäste unter anderem die Meeresmülldrohne des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung Warnemünde besichtigen, die Wanderausstellung „Mensch – Müll – Meer“ der EUCC-D erleben, mehr über das NABU-Projekt „Natur- und Erlebnisraum Warnow-Ästuar“ lernen oder mit den Umwelt|Jugendherbergen des DJH-MV ein aufregendes Plastikmüll-Quiz spielen. Zudem stellen EUCC-D und DJH-MV das gemeinsame Projekt „Plastikdiät“, bei dem es um Müllreduzierung in Jugendherbergen geht,  sowie die mobile erlebnispädagogische Werkstatt „OstseeKiste“ vor.

Um 13.30 Uhr starten DJH-MV und EUCC-D dann gemeinsam mit Besuchern von der Jugendherberge zum Müllsammeln am Strand in Richtung Stoltera. Diese Sammlung ist wiederum Teil der bisher größten Müllsammelaktion in Rostock & Warnemünde, organisiert vom  Rostocker Meeresmüllstammtisch – ein Zusammenschluss von bisher 27 Rostocker Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen, die einen aktiven Beitrag für eine abfallfreie Stadt, Strände, Warnow und Ostsee leisten möchten. Um 10.00 Uhr und 13.30 Uhr ruft der „Stammtisch“  zum Sammeln an insgesamt 12 Treffpunkten in Warnemünde und Rostock auf.
„Unser Beitrag zu einem nachhaltigen Umgang mit dem Ökosystem Ostsee besteht bei dieser Veranstaltung wie auch in unserer gesamten Bildungsarbeit unter anderem darin, Plattform  für jene zu sein, die die zentrale Arbeit im Bereich Meeresschutz leisten.“ So Mila Zarkh, Leiterin der Produktentwicklung des DJH-Landesverbandes MV e. V.. „Wir möchten die Gäste die zu uns kommen für das Thema sensibilisieren, möchten Akteuren aus Wissenschaft und Umweltschutz ein Sprachrohr sein. Dafür bieten wir einen Ort, an dem sich vor allem junge Menschen täglich begegnen und auf Reisen Neues erfahren wollen. Diese Netzwerkarbeit ist Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie.“

Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt lobt das Engagement der Akteure: „Das tolle an der Initiative Meeresmüllstammtisch und dem Aktionstag in Rostock ist, dass sich hier Institutionen und Bevölkerung aus eigenem Antrieb vernetzen, um unsere Strände gemeinsam sauber zu halten und das Müllproblem  in den öffentlichen Fokus zu richten. Multiplikatoren wie der DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, die ihren direkten Zugang zu jungen Menschen für die Sache einsetzen sind dabei ebenso wertvoll, wie jeder einzelne Bürger, der hier tatkräftig mit anpackt.“

Pressevertreter sind zur Aktion „Meerwissen!“ von 11.00 – 13.00 Uhr sowie zum Sammeln ab 13.30 Uhr herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten: miriam.gedrose@jugendherberge.de

www.jugendherbergen-mv.de

Gemeinsamer Küstenputztag des Rostocker MeeresmüllstammtischsAnlässlich des weltweiten Coastal Clanup Days am 21.9.2019 lädt der Rostocker Meeresmüllstammtisch zur bisher größten Müllsammelaktion in Rostock und Warnemünde ein. An insgesamt 12 Standorten von Warnemünde über Hohe Düne, den Schnatermann, Markgrafenheide und Torfbrücke bis an den Rostocker Stadthafen wird  um 10.00 Uhr  und 13.30 Uhr gesammelt. Rostocker jeden Alters können sich am Standort ihrer Wahl der Sammlung anschließen. Der Großteil des Mülls wird um 16.00 Uhr vom Neuen Strom aus in den Stadthafen zum Zirkus Fantasia transportiert. Von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr sind Sammler herzlich eingeladen, sich an einer Auswertung zu beteiligen, die kuriosesten Fundstücke zu begutachten  und mehr Informationen darüber zu erhalten, wie Müll ins Meer gelangt und welche Schäden er im Wasser anrichten kann. Ab 20.00 Uhr gibt es eine Party für alle Helfer. Mit einer Menschenkette wird am Folgetag – dem Rostocker Klimaaktionstag – der Müll zur Langen Straße transportiert und dort in der gemeinsamen Parktasche des Rostocker Meeresmüllstammtischs in eine „Müllinstallation“ integriert. Auf einem echten Jugendherbergs-Stockbett können Gäste sich dort außerdem mit ihren Gedanken zur Nachhaltigkeit verewigen. Der Rostocker Meeresmüllstammtisch ist ein Zusammenschluss von bisher 27 Rostocker Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen – darunter De Strandloepers, NABU, BUND, der DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., EUCC – Die Küsten Union Deutschland, Leibniz -Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Green Goldi, White and Sandy, Circus Fantasia, Segler-Verein Turbine Rostock e.V., Traditionsgasthof Schnatermann – sowie weiteren Institutionen und Firmen. Der Stammtisch versteht sich dabei als offene Runde umweltschützender Menschen, die einen aktiven Beitrag für eine abfallfreie Stadt, Strände, Warnow und Ostsee leisten. Sie sind unabhängig und überparteilich. Alle 12 Treffpunkte der Sammelaktion am 21.9. unter: www.meeresmuell.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.