Besucherkord gebrochen!

Großer Andrang zur Jubiläumsschau "60 Jahre Augsburger Puppenkiste"

Besucherkord gebrochen!
(lifePR) ( Augsburg, )
12.500 Menschen sahen bereits die neue Sonderschau "60 Jahre Augsburger Puppenkiste" des Augsburger Puppentheatermuseums "die Kiste". Es ist der erfolgreichste Start einer Ausstellung in der siebenjährigen Geschichte des Museums. Gesamte Familienverbände, häufig drei Generationen, pilgern geschlossen vom Kleinkind bis zur Uroma nach Augsburg.

Die hohe Besucherzahl kommt auch durch die vielen Schulen und Kindergärten zustande, welche extra anreisen um sich die u.a. vom Bayerischen Kultusministerium und Museumspädagogischen Zentrum Bayern empfohlene Ausstellung anzusehen.

Zum Jubiläum wird einiges geboten: Über 400 der berühmtesten Marionetten sind in den typischen Filmszenen dekoriert. Neben Urmel, Jim und Lukas, Kalle Wirsch & Co. werden vor allem auch Figuren gezeigt, die noch nie in einer Ausstellung zu sehen waren. Ein Renner für Kinder ist der Laden von Frau Waas. Neben der Original-Marionettenvariante aus dem Film wurde ein weiterer Laden in Kindergröße nachgebaut mit dem gespielt werden darf. Ein Highlight für Jim-Knopf-Fans ist die "Modellbahnlandschaft Lummerland" aus der Filmproduktion von 1976. Emma, die unermüdliche Lok, zieht hier nach über 30 Jahren wieder ihre Kreise.

Der Autor Bastian Sick formulierte es zur Eröffnung der Ausstellung treffend: "...Woran erkennt man, dass die Kindheit vorbei ist? Die Kindheit ist vorbei, wenn man bei der Augsburger Puppenkiste die Fäden sieht!" Am Besucheraufkommen gemessen kann man davon ausgehen, dass es noch genügend Menschen gibt, die sich ein Leben lang ihre Phantasie bewahren und für die jene Fäden für immer unsichtbar bleiben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.