Prof. Dr. Annette Noller wird neue Chefin der württembergischen Diakonie

Professorin an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg als Nachfolgerin von Oberkirchenrat Dieter Kaufmann gewählt

Prof. Dr. Annette Noller (Foto: Foto Nova) (lifePR) ( Stuttgart, )
Prof. Dr. Annette Noller ist heute zur Vorstandsvorsitzenden des Diakonischen Werks Württemberg gewählt worden. Die 58-jährige Pfarrerin der württembergischen Landeskirche ist seit 2002 Professorin für „Theologie und Ethik in sozialen Handlungsfeldern/Diakoniewissenschaft“ an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg. Noller tritt ihr Amt zum 1. Dezember 2020 an. Sie folgt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann nach, der zum 30. November 2020 in den Ruhestand geht. Als Vorstandsvorsitzende wird Annette Noller nach Zustimmung der landeskirchlichen Gremien gleichzeitig Mitglied im Kollegium des Evangelischen Oberkirchenrats, dem Leitungsgremium der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Im Diakonischen Werk bildet sie zusammen mit Kirchenrätin Eva-Maria Armbruster und Dr. Robert Bachert den hauptamtlichen Vorstand. Gewählt wurde die Ludwigsburger Professorin vom Verbandsrat, dem kleinen Parlament der württembergischen Diakonie.

Staatssekretärin i. e. R. Dr. Gisela Meister-Scheufelen, Vorsitzende des Verbandsrats: „Ich freue mich, dass wir mit Frau Prof. Dr. Noller eine sehr qualifizierte Bewerberin haben. Damit ist die Diakonie Württemberg für ihre Zukunftsaufgaben gut gerüstet. Es ist notwendiger denn je, für benachteiligte Menschen einzutreten und sie fachlich kompetent zu unterstützen.“

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Gerne arbeite ich daran mit, dass Menschen in Notsituationen fachlich gut und zugewandt unterstützt werden“, so die künftige Vorstandsvorsitzende. In den diakonischen Angeboten soll die Menschenfreundlichkeit Gottes erfahrbar werden, von der in der Bibel erzählt wird. Gerade in der Coronazeit rücke es ins Bewusstsein, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt ist. „Die Diakonie Württemberg steht dafür, Menschen zu helfen und darüber zu reden, was dem Leben Sinn gibt und es trägt.“

Annette Noller ist 1962 in Reutlingen geboren. Nach dem Theologiestudium war sie Wissenschaftliche Assistentin an der Kirchlichen Hochschule Berlin/West und promovierte zur Dr. theol. an der theologischen Fakultät der Humboldt-Universität in Praktischer Theologie. Nach dem Vikariat in Stuttgart-Bad Cannstatt war sie Pfarrerin in Mägerkingen/Trochtelfingen und wurde 1999 zur Pfarrerin ordiniert. Danach arbeitete sie im Bundesverband der Diakonie als Referentin für „Theologie in diakonischen Handlungsfeldern“. 2002 kam Noller als Professorin an die Evangelische Hochschule Ludwigsburg, 2015 habilitierte sie sich an der Universität Heidelberg mit dem Thema „Diakonat und Kirchenreform“. An der Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg machte sie eine Ausbildung zum Business Coach für Wirtschaft und Verwaltung.

An der Evangelischen Hochschule ist Noller Studiengangsleitung für den Masterstudiengang „Management, Ethik und Innovation im Nonprofit-Bereich“ in Kooperation mit dem Diakoniewissenschaftlichen Institut der Universität Heidelberg und den Evangelischen Hochschulen in Darmstadt und Freiburg. Auch ist sie Vorsitzende der Ethikkommission.

Im diakonischen Bereich ist Prof. Dr. Noller Mitglied in der Konferenz für Diakonie und Entwicklung des Bundesverbands der Diakonie. Von 2008 bis 2017 war sie im Aufsichtsrat der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart (eva).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.