Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 42140

"Da fliegen sie wieder!"

Die große Vogelschau von Deutschlandradio Kultur / Themenwoche vom 5. bis 11. Mai 2008

(lifePR) (Berlin, ) Da fliegen sie wieder! Amsel, Drossel, Fink und Star und verschaffen sich Gehör - ob in Parks, in Wäldern oder Vorgärten. Die große Vogelschau im Programm von Deutschlandradio Kultur beteiligt sich eine Woche lang vom 5. bis 11. Mai an diesem Spektakel. In über 25 Beiträgen erfahren die Hörer alles über die flugfähigen Wirbeltiere.

Für alle diejenigen, die wissen wollen, wer da in ihrem Garten piept und warum sich der Star als Nistplatz ausgerechnet den Jalousiekasten ausgesucht hat, steht täglich ein Experte im Studio zur Verfügung: Uwe Westphal, Ornithologe und Vogelstimmenkenner. Von 15.45 bis 16.00 Uhr steht er den Hörern unter der Rufnummer 0800.22542254 Rede und Antwort.

Mit der Fragestellung "Bald Kanarienvögel am Rhein?" startet die Themenwoche "Da fliegen sie wieder! - Die große Vogelschau" am 5. Mai. Denn wenn das Wetter milder wird, ändern ganze Populationen ihre Zugrouten oder lassen die Reise komplett ausfallen.

Hautnah dabei ist der Hörer, wenn er am 6. Mai um 9.00 Uhr zusammen mit Hunderten von Hobbyornithologen via Ü-Wagen auf den "Lummensprung ins Erwachsenenleben" am Helgoländer Vogelfelsen wartet.

Bis ins 17. Jahrhundert brütete der Waldrapp auch in deutschen Wäldern. Dann wurde er von Gourmets in ganz Europa ausgerottet. Nun soll er wieder eingebürgert werden. Doch weil die in Gefangenschaft aufgezogenen Tiere nicht wissen, wo sie im Winter hinziehen sollen, müssen ihnen die Forscher den Weg zeigen: per Ultraleichtflugzeug über die Alpen bis in die Toskana. Ein Bericht am 8. Mai um 14.00 Uhr.

Es geht in der großen Vogelschau aber nicht nur um Klimawandel, Artenschutz und Vogelstimmen, auch Rezepte werden ausgetauscht. "Gebackener Ortolan" steht am 9. Mai um 15.00 Uhr auf der Menükarte, das Lieblingsrezept des früheren Staatspräsidenten von Frankreich, François Mitterands.

Anlass für die Themenwoche ist eine vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) ins Leben gerufene Aktion "Stunde der Gartenvögel". Bei dieser soll der Bestand der Vögel in Deutschland erfasst werden. In Großbritannien hat das sogenannte "birdwatching" eine lange Tradition. 1989 startete die britische Vogelschutzorganisation "Royal Society for the Protection of Birds" (RSPB) die Aktion "Big Garden Watch". Bei der BBC, die darüber berichtet, hat sich die Zählung als eines der erfolgreichsten Interaktionsformate etabliert.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer