Weit über 1,1 Mio. Übernachtungen in den Jugendherbergen in Baden-Württemberg!

Wieder blickt der Landesverband Baden-Württemberg mit weit über 1,1 Millionen Übernachtungen auf ein erfolgreiches Jahr zurück / Die Investitionen in einzelne Standorte und in das Thema Nachhaltigkeit zahlen sich aus

Jugendherberge Freiburg International
(lifePR) ( Stuttgart, )
Die Zahl der Gäste und Übernachtungen in den Jugendherbergen in Baden-Württemberg lag 2017 mit einer Bettenzahl von 7.351 Betten bei 462.383 Gästen und 1.117.916 Übernachtungen. Highlights im Jahr 2017 waren vor allem die Eröffnung der modernisierten Jugendherberge Schwäbisch Hall am 07. April 2017 sowie das Ende der Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen der Jugendherberge Freiburg, welches am Wochenende 23.-25.06.2017 gefeiert wurde. Insgesamt 6,2 Millionen Euro wurde in die Modernisierung beider Gebäude vom Landesverband investiert. Geschäftsführer Karl Rosner ist sich sicher: „Diese Investitionen sowie der Bau der neuen Jugendherberge in Heilbronn auf dem BUGA-Gelände, die Umsetzung des Baumhaus-Konzeptes in der Jugendherberge Hohenstaufen sowie weitere Modernisierungen werden auch in 2018 Früchte tragen und zur gesamtwirtschaftlich positiven Bilanz der Jugendherbergen in Baden-Württemberg beitragen.“

Zahlenmäßig sanken die Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um ca. 3 % (2016: 1.153.207 ÜN). Trotzdem blieb die Gästezahl weitgehend stabil (2016: 467.567). Hintergrund für den zahlenmäßigen Übernachtungsrückgang ist vor allem das verringerte Bettenangebot, mit dem sich die Jugendherbergen in Baden-Württemberg 2017 am Markt präsentierten. So entfielen aufgrund der Schließung der Heinrich-Kastner-Jugendherberge Forbach und der Jugendherberge Villingen 202 Betten. Weitere 215 Betten entfielen aufgrund der Modernisierungen in Göppingen-Hohenstaufen und Stimpfach-Rechenberg. „Seit über 5 Jahren verzeichnet der Landesverband Übernachtungszahlen auf einem stabilen hohen Niveau von über 1,1 Millionen - ein hervorragendes Ergebnis bei jährlich verringertem Bettenangebot und höherer Auslastung in den Häusern“, bemerkt die Vorsitzende Dr. Susanne Pacher. Geschäftsführer Karl Rosner fügt ergänzend hinzu „Diese Entwicklung unterstreicht die wachsende Bedeutung unserer konsequenten wirtschaftlichen Ausrichtung und Konsolidierung der Jugendherbergen sowie die hohen Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unsere Häuser“.

„Das Thema Nachhaltigkeit wird im Landesverband weiter vorangetrieben. Mit dem Zusatzzertifikat „Erlebnis Nachhaltigkeit“ garantieren wir unseren Gästen ab Mitte 2018 eine sozial-ökologisch nachhaltige Mindestqualität in allen Jugendherbergen in Baden-Württemberg“, berichtet Dr. Susanne Pacher. Die Pilot-Jugendherbergen Bad-Urach, Franz-Köbele-Jugendherberge Herrenwies, Heidelberg International und die Martin-Buber-Jugendherberge Überlingen wurden 2017 bereits erfolgreich vom Hauptverband auditiert. Die Umsetzung im gesamten Landesverband begann in der zweiten Jahreshälfte 2017. Ein Schwerpunkt bildet dabei die Gemeinschaftsverpflegung, sei es durch den Einsatz von Kaffee & Fisch mit Nachhaltigkeitszertifikat, dem Einsatz von Bio-Lebensmitteln sowie einer zunehmenden Fleischreduktion.

„In 2018 können auch unsere Gäste einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten“ erklärt Karl Rosner. „Mit 0,20 Cent zusätzlich pro Übernachtung haben sie die Möglichkeit, die nicht vermeidbaren CO2-Emissionen ihrer Übernachtung im Rahmen eines zertifizierten Klimaschutzprojekts der Klimaschutzorganisation myclimate auszugleichen. Das von uns ausgewählte Programm reduziert CO2-Emissionen, verbessert die Gesundheit der Menschen und verringert den Druck auf die lokalen Waldbestände in Bolivien und Paraguay.“ Auch bei den Programmangeboten der Jugendherbergen ist das Thema Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil. Neben den Programmen der Umwelt|Jugendherbergen können Familien und Schulklassen in ausgewählten Jugendherbergen für ihren Aufenthalt im Aktionszeitraum 01.03.-30.11.2018 kostenfrei eine Natur-Rallye mit „Shaun das Schaf“ dazu buchen. Sie erhalten dabei spannende Aufgaben und Tipps rund um das Thema Natur und Nachhaltigkeit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.