Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 324509

Ohne Ehrenamt kein Wandertourismus

Eröffnung des 112. Deutschen Wandertages in Bad Belzig

Bad Belzig, (lifePR) - Der Präsident des Deutschen Wanderverbandes, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, mahnt in Bad Belzig, die Leistungen der Ehrenamtlichen für den boomenden Wandertourismus in Deutschland endlich stärker anzuerkennen. Einen zusätzlichen Schub wird das Wandern noch durch eine europäische Qualitätsoffensive bekommen.

Bad Belzig - Unter dem Motto "Zu Gast bei Wanderfreunden" hat heute der 112. Deutsche Wandertag begonnen. Die Veranstalter rechnen mit mehreren Zehntausend Gästen, die bis zum 25. Juni nach Bad Belzig im Fläming kommen werden. Während der Eröffnungs-Pressekonferenz am Mittwoch (20. Juni) sagte Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes (DWV), dass das Wandertags-Motto kaum besser hätte gewählt sein können. Rauchfuß: "Heute sind Toleranz, Empathie und Offenheit gegenüber Neuem besonders wichtig. Genau das zeichnet unsere Wanderbewegung aus."

Rauchfuß erläuterte in Bad Belzig, wie sehr der DWV und die zu ihm gehörenden Organisationen den boomenden Wandertourismus in Deutschland unterstützen. Das beginne mit den hochwertigen Ausbildungsangeboten der Wanderakademien zum Wanderführer und reiche über die Qualitätswege und Qualitätsgastgeber "Wanderbares Deutschland" bis hin zum Deutschen Wanderabzeichen. "All dies auf sehr hohem Niveau", so der Präsident. Dazu komme der immense Beitrag von ehrenamtlich tätigen Menschen. Rauchfuß: "Jedes Jahr leisten Ehrenamtliche in den deutschen Wandervereinen rund 2,3 Millionen Arbeitsstunden." Von den rund 300.000 Kilometern Wanderwegen in Deutschland würden 200.000 Kilometer von Wandervereinen ehrenamtlich gepflegt und markiert.
Rauchfuß: "Ohne Ehrenamt kein Wandertourismus."
Dass der Anteil des Wandertourismus insgesamt am Tourismus in Deutschland groß ist, beweisen die Zahlen der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Danach steht die Freizeitbeschäftigung Wandern insgesamt an dritter Stelle bei den sportlichen Aktivitäten von Urlaubsreisenden aus dem Ausland. Wandern ist zudem ein Topthema der DZT beim Werben um zusätzliche ausländische Gäste.

Ute Dicks, DWV-Geschäftsführerin, sagte während der Eröffnungspressekonferenz in Bad Belzig, dass auch europäische Wanderprojekte für den Tourismus in Deutschland immer bedeutsamer werden. Mit dem Lechweg sei vor wenigen Tagen der erste Europäische Qualitätsweg ausgezeichnet worden. Der Wanderweg entlang des Wildflusses Lech von Österreich nach Deutschland war Modellprojekt für das neue europäische Qualitätssiegel "Leading Quality Trails - Best of Europe". Das europaweit einheitliche Zertifizierungssystem geht zurück auf eine Initiative der Europäischen Wandervereinigung vor rund zwei Jahren. Dicks: "Gerade für Regionen, die sich europaweit im Wandertourismus etablierten wollen, ist das neue Qualitätssiegel genau richtig."

Ein Thema, das Rauchfuß nach eigenem Bekunden besonders wichtig ist, ist das Schulwandern. Hier werde Umweltbildung für junge Menschen konkret, so der DWV-Präsident. Außerdem böten diese Wanderungen für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen viele Vorteile. Umso mehr freue es ihn, dass der DWV bei diesem Thema in den vergangenen Jahren viel bewegt habe. Rauchfuß: "Erst vor einer guten Woche ist das Aus- und Fortbildungssystem für Schulwanderungen, das der Deutsche Wanderverband in Kooperation mit der Deutschen Wanderjugend auf den Weg gebracht hat, von den Vereinten Nationen als offizielle Maßnahme zur weltweiten Bildungsoffensive für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet worden."

Schirmherr des Deutschen Wandertages ist Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck. Er hat sich zur offiziellen Eröffnungsveranstaltung am kommenden Donnerstag angekündigt. In einem Grußwort verweist der Ministerpräsident auf über 2.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege in Brandenburg. Platzeck: "Die Möglichkeiten, auf Schusters Rappen unser schönes Land zu erkunden, sind Das gilt auch für das Programm zum 112. Deutschen Wandertag. Es umfasst etwa 350 Wanderungen, 10 Etappenwanderungen, 150 Aktiv- und 50 Kreativangebote. Außerdem werden den Gästen rund 300 Kulturveranstaltungen, 25 Kremserfahrten und 522 geführte Besichtigungen sowie mehrere Busausflüge nach Potsdam, Berlin und den Spreewald geboten.

Der Deutsche Wanderverband veranstaltet einmal im Jahr gemeinsam mit einem Mitgliedsverein und regionalen Partnern den Deutschen Wandertag. Er gilt als weltweit größtes Wanderfest, zu dem jährlich bis zu 50.000 Gäste kommen. Während des Wandertages finden traditionell diverse Fachtagungen, Vorstandssitzungen und die Jahreshauptversammlung des Deutschen Wanderverbandes statt. Der Höhepunkt ist für viele Besucher der Festumzug, an dem bis zu 20.000 Wanderer aus ganz Deutschland teilnehmen. Der Deutsche Wandertag 2013 findet vom 26.06. bis 01.07.2013 in Oberstdorf im Allgäu statt. Der Harzklub lädt vom 13. bis 18.08.2014 nach Bad Harzburg und in den Harz ein.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer