Nachhaltige Kiezkultur 2.0: Neue Ideen, neue Wege, neue Städte

Deutsche Umweltstiftung organisiert Convention zu zukunftsfähigem Stadtteilleben

(lifePR) ( Berlin, )
Die Deutsche Umweltstiftung veranstaltet ihre jährliche EcoCrowd-Convention dieses Jahr am 23. November von 18-22 Uhr im Haus der Demokratie und Menschenrechte (Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin). Unter dem Thema „Kiezkultur der Zukunft – Wie können nachhaltige Projekte in Deiner Nachbarschaft realisiert werden?“ sollen Ideen und Ansätze der nachhaltigen Stadtteilentwicklung praxisbezogen diskutiert werden.

Gentrifizierung und soziokulturelle Segregation sind ernst zunehmende Probleme in deutschen Großstädten. Umso wichtiger ist es, die sozial und ökologisch nachhaltige Entwicklung urbaner Nachbarschaften zu fördern und Beteiligungsräume zu schaffen. Im Rahmen von Fachvorträgen und einer Fishbowl-Diskussion werden Expert*innen die Bedeutung dieser Prozesse aufzeigen und individuelle Beteiligungsmöglichkeiten vorstellen.

Das Programm richtet sich an die Crowdfunding-Community, an Projektstarter*innen, und Expert*innen sowie all jene Interessierte, die mehr über nachbarschaftliches Wirken erfahren und sich aktiv in die nachhaltige Gestaltung ihrer Nachbarschaft einbringen wollen.

Speaker*innen sind u. a. Norbert Rost, Wirtschaftsinformatiker, der seit 2015 das Vorhaben Zukunftsstadt Dresden 2030+ leitete, Evelyn Gülzow, Geschäftsführerin vom Diakonischen Werk Berlin-Mitte, Andreas Sallam, Vorstandsmitglied im green net project und Mitglied der Transition Initiative Deutschland, Klaus-Ekkehard Gahlbeck, Geschäftsführer vom Ev. Friedhofsverband Berlin-Stadtmitte und ehem. Vorstandsvorsitzender des Umweltbeirats der ev. Landeskirche.

Weitere Informationen und Tickets gibt es auf: www.ecocrowd.de/convention18/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.