Mehr als ein Urlaubslächeln

Weltweit leben knapp 4 Millionen Kinder in Armut

Zwei Mädchen in Liberia beim Lernen
(lifePR) ( München, )
Fremde Länder, berauschende Landschaften, andere Kulturen - die meisten von uns vermissen das Reisen und den Kontakt mit Lebensweisen, die sich von unserem Alltag unterscheiden. Aber egal ob am Strand, im Club oder als Individualtourist - im Urlaub haben wir meist nur Augen für die "Sonnenseite" des Gastlandes. Ja - leuchtende Kinderaugen, bunt gekleidete Mütter mit ihren Babies auf dem Arm sind wunderschöne Fotomotive.

Leicht gerät dabei manchmal in Vergessenheit, dass weltweit mehr als 385 Millionen Kinder in extremer Armut leben. Sie haben kein sauberes Trinkwasser, nicht genug zu essen, keine medizinische Grundversorgung. Kinder in Afrika, Asien und Ost-Europa leben oft am äußersten Rand des Existenzminimums und müssen tagtäglich um ihr Überleben kämpfen. "Außerhalb Deutschlands und anderer Industrieländer bedeutet Armut mehr als nur Geldnot. Ist ein Kind arm, dann fehlt es ihm häufig auch an Bildung, Gesundheit, Geborgenheit und Schutz," sagt Petra Windisch de Lates, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lebensbrücke.

Diesen Kindern zu helfen, das hat sich die private Hilfsorganisation auf die Fahnen geschrieben, und zwar schon seit über 30 Jahren. In einer Reihe von Projekten engagiert sich die Deutsche Lebensbrücke in der Kinderhilfe vor Ort: in Russland, in Liberia, in Nepal, z.B.

Petra Windisch de Lates: "Unser Ziel ist es, Kindern und vor allem Mädchen natürlich zunächst einmal das Überleben zu sichern, aber dann vor allem auch dafür zu sorgen, dass sie sich ein selbst bestimmtes Leben aufbauen können. Damit helfen sie dann auch ihren Familien. Das geht am besten durch Bildung."

Lernen Sie die internationalen Kinderhilfe-Projekte der Deutschen Lebensbrücke kennen. Sie finden Sie hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.