Lebensfreude und Sicherheit trotz Diabetes!

Kinder-Diabetes-Camp unterstütz Kinder beim Umgang mit der Krankheit

Kinder-Diabetes-Camp startet
(lifePR) ( Cottbus, )
Was kann ich essen? Welche Lebensmittel sollte ich meiden? Warum muss ich den Blutzucker so oft messen? Kann mir Sport helfen, mit meiner Krankheit zu leben? Auch in diesem Jahr wieder werden betroffenen Kindern im Diabetes-Camp Antworten auf diese und andere Antworten gegeben. Der Kurs findet vom 29. Juli bis zum 6. August 2021 statt und ist mit zehn Kindern voll ausgebucht. Organisiert hat ihn zum sechsten Mal Ines Nitschke, Diabetesberaterin DDG vom CTK-Department für Nephrologie und Diabetologie. Ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Psychologen, Diabetes-Beratern sowie Ergo- und Physiotherapeuten betreut die Kinder im Alter von 11 bis 16 Jahren.

„Wir sind sehr froh, dass die Entwicklung der Pandemie es und erlaubt, das Diabetes-Camp in diesem Sommer durchführen zu können. Durch die erforderlichen Corona-Beschränkungen waren die Familien viel auf sich gestellt. Wir freuen uns, den betroffenen Kindern nun persönlich zur Seite stehen zu können. Sie sollen erleben, dass sie mit der Krankheit nicht allein sind und gleichzeitig ihre Selbständigkeit im Umgang damit fördern“, so die Diabetes-Beraterin.

Die ganzheitliche Betreuung steht dabei im Vordergrund. Die Kinder sollen auf spielerische Weise lernen mit ihrer Erkrankung umzugehen und besondere Lebenssituationen meistern zu können. Neben medizinischen Schulungen zu Themen wie Hypo-/ Hyperglykämie, Insulinwirkung und Insulinpumpentechnik wird auch über die richtige Spritztechnik und Ernährung beraten. Das regelmäßige Blutzuckermessen vor und nach sportlicher Aktivität ist ebenso Bestandteil wie das gemeinsame Abwiegen, Zubereiten und Einnehmen der Mahlzeiten.

Neben diesen wichtigen Schulungen zur Ernährung und zum Diabetes mellitus sind auch tolle Freizeitaktivitäten geplant. „Die Kinder sollen ja nicht das Gefühl haben, in den Ferien in der Schule zu sein. Wir wollen den Austausch untereinander fördern und ihnen zeigen, dass Sie auch mit Diabetes mellitus ein normales, kindgerechtes Leben ohne allzu große Einschränkungen führen können.

Die Lagune Cottbus lädt die Kinder wie in jedem Jahr ein und organisiert zwei Nachmittage mit Schatzsuche und sportlichen Wettkämpfen im Wasser. Zudem haben die Kinder die Möglichkeit eine Schwimmstufe zu absolvieren. Ebenso stehen Drachenbootfahren auf der Spree, ein Kinobesuch sowie Besuche im Planetarium und im Sportpark Gallinchen auf dem Plan.

Erstmals in diesem Jahr können die Kinder einen aufregenden Nachmittag im Cottbuser Escape-Room erleben.

Auch der Austausch zwischen den betroffenen Familien wird dabei gefördert. Neben der Beratung durch Diplom-Psychologin Gitta Sorge gibt es ein gemeinsames, selbst von den Kindern zubereitetes Abendessen mit den Eltern im Ronald MC Donald Haus.

Das Kinder-Diabetes-Camp ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kinderklinik und dem zertifizierten CTK-Schulungszentrum für Typ1 und Typ2 Diabetes und wird unterstützt vom Förderverein der Kinderklinik. Die Zielgruppe sind Kinder mit Diabetes Typ 1, welcher auf einem Mangel an Insulin beruht. Hervorgerufen wird dieser durch einen Immundefekt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.