Dr. med. Karsten Henkel ist neuer Chefarzt im Klinikum Christophsbad

Aus Aachen nach Göppingen: Klinik für Gerontopsychiatrie mit neuer Leitung

Dr. med. Karsten Henkel (lifePR) ( Göppingen, )
Dr. med. Karsten Henkel ist seit dem 1. Juli neuer Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie. Der Geriater ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Facharzt für Neurologie verfügt über eine Weiterbildungsbefugnis für Geriatrie. Seine Zusatzqualifikationen für Gerontopsychiatrie, spezielle Schmerztherapie, suchtmedizinische Grundversorgung und Sportpsychiatrie passen exakt zu seinem Verantwortungsbereich im Klinikum Christophsbad. Im Rahmen der Begrüßungsfeier wurde er am 5. Juli in seinem Amt als Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie von Geschäftsführer (Sprecher) Bernhard Wehde, Geschäftsführer Oliver Stockinger und dem Ärztlichen Direktor, Herrn Prof. Dr. med. Nenad Vasić herzlich willkommen geheißen. Sein Vorgänger im Amt, Prof. Dr. med. Walter Hewer, wird weiterhin für das Klinikum Christophsbad tätig sein, wofür alle sehr dankbar sind.

Dr. Henkel hat Medizin an der Georg-August-Universität Göttingen studiert und promoviert. Seit 1999 war er als Arzt in Göttingen, Ulm, Günzburg, Kiel und Aachen beschäftigt. Zuletzt arbeitete Dr. Henkel als Oberarzt in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Uniklinik RWTH Aachen, wo er auch weiterhin als Gastwissenschaftler tätig ist. Durch seinen Werdegang verfügt er über langjährige Erfahrung im gesamten Gebiet der Neurologie, Psychiatrie und Geriatrie. Einen besonderen Schwerpunkt in seiner Arbeit bildet die Sportpsychiatrie, so ist er Leiter des Referats für Sportpsychiatrie und -psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN).

Dr. Henkel wurde 1970 in Hannover geboren. Schwerpunkte seiner Arbeit in der Klinik für Gerontopsychiatrie im Christophsbad werden sein: Diagnostik und Behandlung von Gedächtnisstörungen und damit verbundenen neurodegenerativen Erkrankungen sowie von affektiven Störungen unter besonderer Berücksichtigung von Schmerzsyndromen und dem Einsatz von körperlichem Training.

Für den Herbst 2019 ist ein Abschieds- und Begrüßungssymposium der Klinik für Gerontopsychiatrie mit hochkarätigen Rednern geplant.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.