Dienstag, 21. November 2017


Christophsbad baut Tagesklinik in Geislingen

Göppingen, (lifePR) - Das Christophsbad Göppingen hat für die psychiatrische Tagesklinik in Geislingen einen optimalen Standort gefunden. Verschiedene Optionen wurden geprüft, bevor nun die Entscheidung für ein Grundstück in der Altstadt gegenüber dem Kaisheimer Hof und zu Gunsten eines Neubaus auf dem brach liegenden Areal fiel.

Die Pläne haben bereits Gestalt angenommen, wichtige Weichen für den geplanten Bau sind gestellt. Im Landeskrankenhausplan Baden-Württemberg ist die neu entstehende Tagesklinik für Erwachsene bereits mit 18 Plätzen aufgeführt, etwa zehn Arbeitsplätze werden durch die Einrichtung in Geislingen geschaffen.

Eine Tagesklinik ist eine eigenständige Versorgungsform, sie bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen eine umfassende Behandlung, während der sie in ihrem gewohnten sozialen Umfeld verankert bleiben. Ein spezielles Therapiekonzept hilft den Patienten, wieder Engagement und Eigeninitiative im beruflichen und privaten Alltag zu entwickeln. Die Patienten werden die Tagesklinik von Montag bis Freitag von jeweils 8 bis 16.30 Uhr besuchen, dort also nicht übernachten und die restliche Zeit in ihrem Umfeld verbringen. Ein tagesklinisches Angebot soll deshalb möglichst wohnortnah und mit guter Erreichbarkeit durch öffentliche Verkehrsmittel bestehen.

Der Standort in der Schillerstraße 31, einem Areal in der Geislinger Altstadt, gegenüber dem Kaisheimer Hof und in direkter Nachbarschaft zum Samariterstift, wird diese Kriterien bestens erfüllen. In den letzten Tagen wurde bereits der Kaufvertrag für das Grundstück abgeschlos-sen und das Baugesuch eingereicht.

Der Geschäftsführer des Christophsbades Bernhard Wehde betont, dass die Tagesklinik einen wichtigen Beitrag zur Versorgung in der Region leisten werde. Ein tagesklinisches Angebot in direkter Nähe bilde für die Erkrankten einen wichtigen Pfeiler auf dem Rückweg in ein Leben mit Familie und Beruf. „Die Geislinger Patienten werden vom breiten Erfahrungsschatz unseres Hauses profitieren“, so Wehde. „Unsere Tagesklinik in Göppingen genießt großes Ansehen, der neue Standort Geislingen soll den Vergleich nicht scheuen. Wir setzen auch hier von Beginn an auf einen hohen Qualitätsstandard.“ Eine enge Verzahnung der beiden Einrichtungen sei durch den gemeinsamen Chefarzt, Privatdozent Dr. Leopold Hermle,gegeben

Ulf May plant und koordiniert die Tagesklinik für das Christophsbad. Sehr angetan ist der Projektleiter von der guten Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. „Die Geislinger Planungsbehörde hat uns kompetent, freundlich und kundenorientiert beraten“, lobt er die Mitarbeiter der Stadt. Mays weitere Planung sieht vor, dass noch im Dezember 2007 der Spatenstich für den Neubau des dreistöckigen Gebäudes erfolgen wird.
Diese Pressemitteilung posten:

Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad umfasst die Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Gerontopsychiatrie, die Klinik für Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie, die Klinik für Neurologie und Neurophysiologie mit Frührehabilitation sowie die Göppinger Rehaklinik mit Geriatrischer Rehabilitation. Mehrere niedergelassene Ärzte haben ihre Praxis auf dem Klinikareal. Dort befindet sich auch das Christophsheim (214 Plätze) für betagte Menschen oder Bewohner mit seelischer oder neurologischer Behinderung. Im Christophsbad verbinden sich Erfahrung und Bewährtes aus 150-jähriger Tradition mit modernster baulicher und technischer Ausstattung sowie einer diagnostischen und therapeutischen Leistungsfähigkeit auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaften. Die private Trägerschaft bürgt für eine individuelle, persönliche Haltung gegenüber dem einzelnen Patienten oder Heimbewohner.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer