Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 15242

Offener Immobilienfonds „Focus Nordic Cities“ investiert in Ostsee-Anrainerstaaten

Berlin, (lifePR) - Die Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft bringt mit dem FOCUS NORDIC CITIES den ersten offenen Immobilienfonds auf den Markt, der ausschließlich in Skandinavien und den Ostsee-Anrainerstaaten investiert. Der Fonds wurde am 3. September 2007 aufgelegt und richtet sich an institutionelle Investoren. Das Startportfolio hat ein Volumen von 115 Mio. Euro.

Das Portfolio des Fonds umfasst 5 Immobilien. In Norwegen erwarb der Fonds bereits je ein Hotel in Stavanger und Kristiansand für zusammen 65 Mio. Euro sowie im schwedischen Karlstad das regionale Headquarter eines großen finnischen Papierherstellers. Zum Startportfolio zählt außerdem ein Neubaukomplex am Eingang der City-Süd in Hamburg für 25 Mio. Euro. Eine weitere Immobilientransaktion – ebenfalls in Norddeutschland – steht kurz vor dem Abschluss.

Der FOCUS NORDIC CITIES stößt bereits vom Start an auf sehr gute Resonanz. „Uns liegen bereits Kundenzusagen bzw. -anfragen in einer Größenordnung von etwa 150 Mio. Euro vor“, freut sich Dr. Andreas Kneip, Vorstandssprecher der Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft über das große Interesse an dem neuen Fonds.

Initiatorin des offenen Immobilienfonds ist die im Januar 2007 gegründete Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft. Die Akquisition der Immobilien erfolgt in erster Linie über die Catella-Gruppe, die zu den Marktführern in den nordeuropäischen Immobilienmärkten zählt.
Diese Pressemitteilung posten:

Catella Property GmbH

Die im Januar 2007 gegründete Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft beschäftigt sich mit der Verwaltung von Immobilien-Sondervermögen sowie der Beratung bei der Anlage in Immobilien. Alleiniger Aktionär ist die Catella Property AB Stockholm. Die Gesellschaft konzipiert, entwickelt und managed Fondsprodukte, die sich an der Kompetenz und der Marktposition der Catella-Gruppe ausrichten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer