Sonntag, 23. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 48913

Thomas Fricke neuer Geschäftsführer des Call Center Forum Deutschland e.V.

Saalfeld, (lifePR) - Das Call Center Forum Deutschland e.V. (CCF) hat einen Geschäftsführer verpflichtet: Der Diplom-Volkswirt Thomas Fricke (50)tritt am 16. Juni 2008 seinen Dienst an. "Mit Thomas Fricke haben wir einen Branchen-Insider gewinnen können, der Inhouse Call Center genauso kennt wie Dienstleister. Er hat Erfahrung mit Non-Profit- Organisationen und tiefe Kenntnisse der Branche, ihrer rechtlichen Situation und den technologischen Trends", freut sich CCF-Präsident Manfred Stockmann, "und die Vermittlung durch unser Mitglied Iris Gordelik ist auch ein Beweis der erfolgreichen Netzwerkarbeit des CCF."

Thomas Fricke hat nach einer kaufmännischen Ausbildung in Hamburg Volkswirtschaftslehre studiert und anschließend elf Jahre bei der OTTO Group in Hamburg gearbeitet - dort zuletzt als Call Center-Leiter. Beim Dienstleister call & surf factory GmbH in Brandenburg hat er anschließend das operative Geschäft aufgebaut, bevor er in verschiedenen Abteilungsleiter-Positionen bei der E-Plus-Mobilfunk GmbH in Potsdam tätig war. Seit 2002 war Fricke bei der SNT Deutschland AG beschäftigt und verantwortete dort als Managing Director das operative Geschäft mehrerer Standorte mit insgesamt 3.200 Beschäftigten.

Fricke wird als neuer Geschäftsführer des größten deutschen Branchenverbands der Call Center Wirtschaft zunächst die Geschäftsstelle in Berlin aufbauen.
Diese Pressemitteilung posten:

Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV)

Das Call Center Forum Deutschland e.V. (CCF) ist der Verband der Call Center Wirtschaft in Deutschland. Das CCF repräsentiert eine Vielzahl von Unternehmen, die über 35 Prozent der deutschen Call Center Arbeitsplätze stellen. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen Erfahrungs- und Informationsaustausch auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Gleichzeitig hat es sich das CCF zur Aufgabe gemacht, die Interessen der sich stetig entwickelnden Call Center Branche zu bündeln und ein kompetenter Ansprechpartner für Interessenten, Multiplikatoren, Medien und Politik zu sein. Zu den bundesweit gut 400 Mitgliedern zählen führende Unternehmen aus den Bereichen Handel, Banken und Versicherungen sowie aus dem Industrie- und Dienstleistungssektor. Neben großen Service Call Centern sind auch zahlreiche Unternehmen mit eigenen Inhouse Call Centern vertreten. Gleiches gilt für Hersteller von Telekommunikationssystemen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer