Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 41748

CCF plant Studie mit FH Bonn-Rhein-Sieg:„Call Center – IT/TK-Ausgaben & Trends 2008“

Saalfeld, (lifePR) - Das Call Center Forum Deutschland e.V. (CCF) arbeitet derzeit gemeinsam mit Dr. Jens Böcker, Professor für Marketing an der FH Bonn-Rhein-Sieg, an einer aktuellen Studie zum Thema Informationsund Telekommunikationstechnologie in Call Centern, die im Herbst 2008 durchgeführt wird. Ziel der Studie ist es, einen Überblick über die Kosten im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnologie zu gewinnen. Voraussetzung für die Durchführung der Studie ist die verbindliche Anmeldung von mindestens 80 Teilnehmern bis zum 15. Juni, die Bewerbungsphase läuft derzeit. Die Ergebnisse werden im Dezember 2008 vom CCF und von Jens Böcker vorgestellt.

Bereits auf der Frühjahrstagung des CCF im April 2008 haben Verbandspräsident Manfred Stockmann und Professor Jens Böcker den Startschuss für ihre Zusammenarbeit gegeben. Geplant ist eine detaillierte Analyse der IT- und Telekommunikationskosten, die den zweitgrößten Kostenblock in Call Centern einnehmen. Auf Basis der Studie können Unternehmen die eigenen Kosten mit dem Marktdurchschnitt vergleichen.

Außerdem sollen Daten zu aktuellen Trends und neuen Geschäftsmodellen erhoben werden. Eine Unterstützung oder aktive Mitarbeit am Projekt ist als Teilnehmer, Sponsor oder Medienpartner möglich."Die Ergebnisse dieser repräsentativen Studie sind konkrete Handlungsempfehlungen für die Unternehmen", erläutert Stockmann.

Als Sponsoren für die Studie konnten bisher 4com, avaya, Deutsche Post, Next ID, Oracle, QSC AG und ttCall gewonnen werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim CCF und der FH Bonn-Rhein-Sieg.

Kontaktinformationen für Teilnehmer an der Studie:jens.boecker@fh-brs.de

Kontaktinformationen für Sponsoren:info@call-center-forum.de
Diese Pressemitteilung posten:

Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV)

Das Call Center Forum Deutschland e.V. (CCF) ist der Verband der Call Center Wirtschaft in Deutschland. Das CCF repräsentiert eine Vielzahl von Unternehmen, die über 35 Prozent der deutschen Call Center Arbeitsplätze stellen. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen Erfahrungs- und Informationsaustausch auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Gleichzeitig hat es sich das CCF zur Aufgabe gemacht, die Interessen der sich stetig entwickelnden Call Center Branche zu bündeln und ein kompetenter Ansprechpartner für Interessenten, Multiplikatoren, Medien und Politik zu sein. Zu den bundesweit gut 400 Mitgliedern zählen führende Unternehmen aus den Bereichen Handel, Banken und Versicherungen sowie aus dem Industrie- und Dienstleistungssektor. Neben großen Service Call Centern sind auch zahlreiche Unternehmen mit eigenen Inhouse Call Centern vertreten. Gleiches gilt für Hersteller von Telekommunikationssystemen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer