Ferlemann: Freie Fahrt zwischen Strom und Seehausen

Feierliche Verkehrsfreigabe für weiteren Abschnitt an der Bremer A 281

(lifePR) ( Berlin, )
Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann, hat heute gemeinsam mit dem Bürgermeister und Präsidenten des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Jens Böhrnsen, und dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen, Dr. Joachim Lohse, den Abschnitt der A 281 zwischen den Anschlussstellen Bremen-Strom und Bremen-Seehausen feierlich für den Verkehr freigegeben.

Ferlemann: "Der Bund hat rund 42 Millionen Euro in den rund 4 km langen Neubauabschnitt der A 281 investiert. Das ist gut angelegtes Geld. Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren die noch fehlenden Bauabschnitte mit der Weserquerung zügig zu realisieren. Wir brauchen diese Autobahn als leistungsfähige Entlastungsstrecke im Interesse der Bremer Bürger und der Wirtschaft."

Der heute freigegebene Bauabschnitt 3.2 ist ein weiteres Element der nordwestlichen Eckverbindung zwischen den bestehenden Bundesautobahnen A 1 und A 27. Die A 281 dient neben einer deutlich verbesserten Erschließung der Häfen, des Güterverkehrszentrums und des Flughafens vor allem der maßgeblichen Verkehrsentlastung des Bremer Autobahn- und Bundesstraßennetzes sowie bisher stark befahrener Hauptverkehrsstraßen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.