Bomba: A 14-Bauarbeiten in der Prignitz begonnen

Zwischen Karstädt und Groß Warnow wird 2015 der Verkehr rollen

(lifePR) ( Berlin, )
Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, hat heute gemeinsam mit dem Brandenburgischen Verkehrsminister Jörg Vogelsänger mit einem symbolischen Spatenstich den Startschuss für die Bauarbeiten an der A 14 zwischen Karstädt und Groß Warnow gegeben. "Auch in Brandenburg laufen jetzt die Arbeiten für den Lückenschluss der A 14. Darüber freue ich mich sehr. In allen drei beteiligten Ländern wird die erste Bauphase im Jahr 2015 abgeschlossen sein", sagte Bomba beim feierlichen Baubeginn.

Mit dem Neubau zwischen Magdeburg und Schwerin verfolgt der Bund drei wichtige Ziele: Die A 14 schließt zum einen die nord- und ostdeutschen Häfen - insbesondere Wismar - besser an das Binnenland an. Zum anderen verbessert sie erheblich die Erreichbarkeit im Dreieck zwischen den Großstädten Berlin, Hamburg und Hannover, dem derzeit größten Loch im deutschen Autobahnnetz. Außerdem erfolgt dadurch die Anbindung an das transeuropäische Verkehrsnetz. Auf den gesamten rd. 156 km wird ein Autobahnneubau unter besonderer Berücksichtigung der naturschutzfachlichen Belange verfolgt. Dies zeigt sich auch bei der Gestaltung der jetzt zu errichtenden Löcknitzbrücke, mit der die Bauarbeiten für den etwa zwölf Kilometer langen und rund 118 Millionen Euro teuren Abschnitt beginnen. Sie wird mit ihrer Länge von etwa 200 m und den voneinander abgerückten Fahrbahnen der sensiblen Löcknitzniederung gerecht.

Bomba: "Der Neubau der A 14 ist ein erneuter Beleg für die Infrastrukturaktivitäten des Bundes zur wirtschaftlichen Entwicklung auch in Brandenburg. Die große Bedeutung für die regionale und überregionale Erschließung hat die EU-Kommission bewogen, den A-14-Abschnitt zwischen Karstädt und Groß Warnow mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zu fördern. Die EU steuert knapp die Hälfte der erforderlichen 118 Millionen Euro bei. Das ist eine sehr willkommene Ergänzung der Finanzierung durch den Bund."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.