Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 16997

Achtes Turnier, 500 Teilnehmer

Recklinghausen gewinnt Wettbewerb der Werkstätten für behinderte Menschen

Frankfurt a. M., (lifePR) - Die Recklinghäuser Werkstätten haben das achte Fußball-Turnier um die inoffizielle Deutsche Meisterschaft gewonnen. Sie setzten sich in der entscheidenden Endrunde in Duisburg-Wedau mit 2:1 gegen die Lebenshilfe Wolfsburg, mit 1:0 gegen die Berliner Werkstätten und mit 1:0 gegen die Kappelner Werkstätten durch. Vor allem das Spiel gegen die Berliner war von großer Intensität geprägt, die einem Bezirksliga-Spiel in nichts nachstand.

Vizemeister wurden die Berliner, Dritter die Lebenshilfe Wolfsburg. An den Vorrundenspielen nahmen über 500 Mannschaften aus den rund 2000 Werkstätten teil. Burkhard Roepke, Pressesprecher der BAG:WfbM: "Ohne die auch finanziell massive Unterstützung der Sepp Herberger-Stiftung hätte diese Veranstaltung nicht stattfinden können. Der Zuschauerzuspruch und die gezeigten Leistungen beweisen, dass behinderte Menschen immer mehr in der Gesellschaft ankommen und ihre Fähigkeiten akzeptiert werden."

Das Turnier wird von der Sepp Herberger-Stiftung im DFB, Special Olympics, dem Deutschen Behindertsportverband und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG:WfbM) ausgerichtet.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer