Freitag, 15. Dezember 2017


Weiterhin gute Stimmung auf dem Arbeitsmarkt

Saisonüblicher Rückgang der Arbeitslosigkeit

Nürnberg, (lifePR) - Arbeitslosenquote fällt auf 3,5 Prozent

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt ist die Arbeitslosigkeit im September saisonüblich zurückgegangen. Insgesamt waren 19.866 Frauen und Männer zum Stichtag ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote ist auf 3,5 Prozent gefallen.

„Die Entwicklung ist für mich nicht überraschend“, sagt Ingo Zenkner, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt.

„Nach den Sommerferien beginnen die Betriebe wieder vermehrt Fachkräfte einzustellen. Der Arbeitsmarkt ist weiterhin aufnahmefähig. Auch für die nächsten Monate prognostiziere ich weiterhin eine hohe Nachfrage nach Fachkräften“, so Ingo Zenkner.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk

19.866 Frauen und Männer aus dem Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt sind derzeit ohne Arbeit – 1.316 weniger als noch vor einem Monat. Dies wirkte sich auch positiv auf die Arbeitslosenquote aus. Sie liegt aktuell bei 3,5 Prozent.

13.110 Zu- und Abgänge aus der Arbeitslosigkeit registrierte die Agentur für Arbeit. Dabei überwog die Zahl der Abgänge.

7.220 Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden; 1.313 mehr als im August. Gleichzeitig mussten sich 5.890 Frauen und Männer bei einer der neun Agenturgeschäftsstellen oder in einem der Jobcenter neu oder erneut arbeitslos melden; 1.214 weniger als im Vormonat.

Die Einstellungsbereitschaft der regionalen Unternehmen war im Berichtszeitraum auf einem guten Niveau. Seit Januar 2017 konnte der Arbeitgeberservice 23.424 neue Stellen aufnehmen und damit über 1.750 mehr als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

Das Gesamtangebot im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt ist im Vorjahresvergleich um 600 angestiegen; es liegt aktuell bei 8.868.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den neun Geschäftsstellen

Alle Agenturen konnten einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vormonat melden.

Hauptagentur Karlsruhe

Hier ist die Arbeitslosigkeit von August auf September um 622 auf 8.807 Personen zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote ist jetzt um drei Zehntelprozentpunkte gefallen und liegt nun bei 3,8 Prozent.

Im September mussten sich in der Karlsruher Hauptagentur oder bei den ansässigen Jobcentern 2.669 Menschen neu oder wieder arbeitslos melden; 592 weniger als im August und 271 weniger als vor einem Jahr.

Im Gegenzug konnten 3.301 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden. Die Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit sind gegenüber dem Vormonat (663) und dem Vorjahresmonat (96) gestiegen.

Der Karlsruher Arbeitgeberservice akquirierte 1.058 neue Arbeitsstellen. Das Gesamtangebot liegt nun bei 3.567 Vakanzen.

Gesucht werden unter anderem (w/m):

Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Büro- und Sekretariatskräfte, Fachkräfte im Verkauf, Fachkräfte für Maschinenbau- und Betriebstechnik, Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Medizinische Fachangestellte, Buchhalter, Fachkräfte für Maschinen und Gerätezusammensetzer, Fachkräfte für Post- und Zustelldienste.

Geschäftsstellen in Mittelbaden

In Mittelbaden ist die Arbeitslosigkeit im Monatsvergleich zurückgegangen. 5.157 Frauen und Männer waren zum Stichtag ohne Arbeit. 295 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote ging dadurch zurück. Mit 3,2 Prozent liegt sie unter dem Landesschnitt (Quote Baden-Württemberg: 3,4 Prozent).

Insgesamt konnte der Arbeitgeberservice 617 neue Stellenangebote aufnehmen. Das derzeitige Gesamtangebot liegt aktuell bei 2.691 Vakanzen.

In Baden-Baden ging die Arbeitslosigkeit um 21 auf 1.408 Personen zurück. Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 5,0 Prozent.

Rund 425 Frauen und Männer konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. Gleichzeitig mussten sich 406 Personen neu oder erneut arbeitslos melden.

Die Arbeitgeber forderten mehr Arbeitskräfte als im Vorjahr an. Insgesamt wurden im Berichtsmonat 215 freie Arbeitsstellen zur sofortigen Besetzung gemeldet.

Angebote  gibt es unter anderem (w/m) für:

Helfer für Metallbearbeitung, Detektive, Büro- und Sekretariatskräfte, Köche, Medizinische Fachangestellte, Fachkräfte für Gastronomieservice, Spezialisten für Programmierung, Fachkraft im Hotelservice.

Die Geschäftsstelle Bühl hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk. Durch den erneuten Rückgang der Arbeitslosenzahl konnte die Quote um zwei Zehntelprozentpunkte auf 2,2 Prozent gesenkt werden. 881 Frauen und Männer sind derzeit ohne Arbeit, 84 weniger als vor einem Monat.

Im September konnten 314 Personen aus dem Bühler Bezirk ihre Arbeitslosigkeit beenden. Gleichzeitig mussten sich 231 neu oder erneut arbeitslos melden.

Die Kräftenachfrage hat gegenüber dem Vorjahr leicht zugenommen. Die Arbeitgeber meldeten 117 freie Arbeitsplätze.

Die Bühler Arbeitgeber suchen unter anderem (w/m):

Fachkräfte für Maschinen und Gerätezusammensetzer, Fachkräfte für Objekt-, Werte- und Personenschutz, Helfer für Metallbearbeitung, Fachkräfte für Gastronomieservice, Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Fachkräfte im Verkauf, Berufskraftfahrer für Güterverkehr/LKW, Straßen- und Tunnelwärter, Fachkräfte für Gebäudereinigung.

Gaggenau meldete ebenfalls einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Die Arbeitslosigkeit ist im Monatsverlauf um 62 auf 768 Personen zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote änderte sich dadurch. Sie liegt jetzt bei 2,4 Prozent.

Dabei wurden weniger Neuzugänge als Abmeldungen registriert. 218 Personen und damit 78 weniger als im August kamen, um sich arbeitslos zu melden. 281 Personen konnten sich im gleichen Zeitraum aus der Arbeitslosigkeit abmelden.

66 neue Stellenangebote konnte der Arbeitgeberservice aufnehmen.

Dabei werden unter anderem gesucht (w/m):

Fachkräfte für Gastronomieservice, Fachkräfte für Informations- und Telekommunikationstechnik, Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Fachkräfte im Verkauf, Fahrzeugführer im Straßenverkehr, Experten für Wirtschaftsinformatik, Helfer für Metallbearbeitung.

In Rastatt wirkte sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit um 128 auf 2.100 Personen auch auf die Arbeitslosenquote aus. Diese ging im Monatsvergleich zurück. Mit 3,4 Prozent liegt sie um zwei Zehntelprozentpunkte unter dem Vormonatswert.

Im September wurden 617 Menschen arbeitslos. Gleichzeitig konnten 749 Frauen und Männer aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Der Rastatter Arbeitgeberservice konnte im vergangenen Monat 219 Stellen akquirieren. Das Gesamtangebot liegt aktuell bei 1.034 Vakanzen.

Angebote gibt es unter anderem (w/m) für:

Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Fachkräfte für Post- und Zustelldienste, Altenpfleger (Helfer), Berufskraftfahrer für Güterverkehr/LKW, Fachkräfte für Fahrzeuglackierung, Helfer im Verkauf, Helfer für Fahrzeugtechnik, Fachkräfte für Maschinenbau- und Betriebstechnik.

Geschäftsstellen im Landkreis Karlsruhe

In allen vier Geschäftsstellen ging die Arbeitslosenzahl zurück.

In Bretten hat sich die Arbeitslosigkeit von August auf September um 48 auf 1.097 Personen verringert.

Die Arbeitslosenquote auf der Basis aller Erwerbspersonen ging auf 3,7 Prozent zurück. Dabei war der Zugang an Neumeldungen mit 309 Personen niedriger als die Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit (361). Die Arbeitgeber meldeten 144 freie Stellen; das waren 70 mehr als vor einem Jahr.

Sie suchen beispielsweise (w/m):

Fachkräfte für Lagerwirtschaft, Fachkräfte für Spanende Metallbearbeitung, Fachkräfte für Bauelektrik, Helfer für Metallbearbeitung, Büro- und Sekretariatskräfte, Fachkräfte für Maschinenbau- und Betriebstechnik.

In Bruchsal hat sich die Arbeitslosigkeit auf 2.292 Personen verringert. Die Arbeitslosenquote verringerte sich um drei Zehntelprozentpunkte auf 3,3 Prozent.

871 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 682 mussten sich im gleichen Zeitraum neu arbeitslos melden.

Die Nachfrage der regionalen Arbeitgeber nach neuen Mitarbeitern war etwas besser als im Vorjahr. 250 freie Stellen wurden gemeldet und damit mehr als vor einem Jahr.

Angebote gibt es für (w/m):

Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Fachkräfte für Maschinenbau- und Betriebstechnik, Büro- und Sekretariatskräfte, Fachkräfte im Verkauf, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Medizinische Fachangestellte, Buchhalter, Fachkräfte für Kraftfahrzeugtechnik.

Ettlingen: Die Zahl der Menschen ohne Arbeit hat sich im Berichtsmonat um 84 Personen auf 1.339 verringert. Mit aktuell 2,8 Prozent hat Ettlingen weiterhin die niedrigste Quote im Landkreis Karlsruhe.

Die Arbeitskräftenachfrage blieb im Vergleich zum Vorjahr konstant. Insgesamt wurden 201 neue Arbeitsstellen gemeldet.

Unter anderem wurden folgende Vakanzen gemeldet (w/m):

Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Büro- und Sekretariatskräfte, Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Köche, Fachkräfte für Gastronomieservice, Fachkraft im Hotelservice, Fachkräfte für Kraftfahrzeugtechnik, Helfer für Kunststoff- und Kautschukherstellung.

Die nördlichste Geschäftsstelle Waghäusel meldete gegenüber August ebenfalls einen Rückgang der Arbeitslosenzahl. Dort sind jetzt 1.174 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote betrug im September 3,4 Prozent.

445 Personen aus dem Bezirk Waghäusel konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. 367 mussten sich im Gegenzug neu oder erneut arbeitslos melden.

74 neue Arbeitsplätze wurden dem Arbeitgeberservice gemeldet. Seit Januar gingen 855 Angebote für Arbeitsstellen ein.

Derzeit gefragt (w/m):

Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Fachkräfte für Farb- und Lacktechnik, Fachkräfte für Elektrische Betriebstechnik, Maschinen- und Anlagenführer.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer