Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im August 2010

(lifePR) ( Leipzig, )
.

Arbeitslosigkeit sank

- Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber Vormonat (-985)
- Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber August 2009 (- 4.295)
- 7,6 Prozent weniger Arbeitslose als vor einem Jahr
- Arbeitslosenquote jetzt bei 13,2 Prozent (Vormonat 13,4 Prozent, Vorjahresmonat August 14,3 Prozent)

Arbeitskräftenachfrage leicht gesunken

- Zugang von 1.552 freien Stellen (Vormonat 1.825)
- 159 mehr als im August des vorigen Jahres (Wachstum um 11,4 Prozent)

Weniger Ausbildung Suchende - Mehr betriebliche Ausbildungsstellen

- 19,9 Prozent weniger Ausbildung Suchende als vor einem Jahr
- 4,4 Prozent Anstieg bei den Lehrstellen insgesamt
- 7,5 Prozent mehr bei den betrieblichen Ausbildungsstellen

Im August 2010 waren 52.075 (August 2009 waren es noch 56.370) Arbeitslose im Agenturbezirk Leipzig, zu dem neben der Stadt Leipzig auch die Geschäftsstellen in Delitzsch, Eilenburg, Borna und Geithain gehören, gemeldet.

"Es geht wieder abwärts - und das ist erfreulich! Entgegen meiner Prognose vom Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Juli um -985 gesunken. Einzig die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen zwischen 15 und 20 Jahren ist im August um 47 leicht angestiegen. Der Grund sind Schulabgänger, die erst im kommenden Monat eine Ausbildung starten. Auch sind nicht alle Azubis nach der Ausbildung vom Lehrbetrieb übernommen worden. Außerdem suchen junge Leute nach einer außerbetrieblichen Ausbildung eine Arbeitsstelle.", betont der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Leipzig, Wolfgang Steinherr.

Der Vergleich zum August 2009 sieht weiterhin sehr günstig aus. Heute gibt es

-4.295 oder -7,6 Prozent weniger Arbeitslose im Agenturbezirk als vor einem Jahr.

"Der Rückgang an arbeitslosen Menschen fand in beiden Rechtskreisen statt. So konnten wir sowohl in der Arbeitsagentur als auch in den ARGEn eine Abnahme verzeichnen", so Steinherr weiter. Sowohl im Rechtskreis SGB III fiel die Zahl der Arbeitslosen von Juli auf den August und zwar von 11.702 auf 11.443, als auch im SGB II ging die Zahl zurück, hier von 41.358 auf 40.632.

Der Arbeitslosenzahl entsprach eine Arbeitslosenquote von 13,2 Prozent (im August 2009 lag die Quote bei 14,3 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat gab es einen Rückgang um -0,2 Prozentpunkte.

Die Arbeitslosigkeit sank in den einzelnen Altersstrukturen nahezu durchgängig. Die Arbeitslosenzahl bei den unter 25jährigen fiel um -170 auf nun 6.226. Das waren -1.103 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der 55 bis unter 65-Jährigen sank und zwar um -104 zum Vormonat auf 8.390. Das waren 110 mehr als im August 2009.

"Besonders erfreulich im zurückliegenden Monat war, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen weiter gegenüber dem Vormonat um -361 zurück ging", so Steinherr über die Entwicklung bei dieser Personengruppe. Im August waren es 19.625, damit waren 37,7 Prozent aller Arbeitslosen langzeitarbeitslos. Im Vergleich zum August 2009 sank die Zahl um -1.874.

Im Vergleich der Geschäftsstellenbereiche des Agenturbezirkes Leipzig hatte die Hauptagentur Leipzig mit 14,1 Prozent (Vormonat 14,4 Prozent und Vorjahresmonat 15,2 Prozent) die höchste Arbeitslosenquote. Die Quote in der Geschäftstelle Eilenburg lag bei 12,2 Prozent (Vormonat 12,1 Prozent und Vorjahresmonat 12,9 Prozent), in Borna bei 11,6 Prozent (Vormonat 11,9 Prozent und Vorjahresmonat 12,7 Prozent), in Delitzsch bei 11,6 Prozent (Vormonat 11,8 Prozent und Vorjahresmonat 12,7 Prozent) und in Geithain bei 9,3 Prozent (Vormonat 9,5 Prozent und Vorjahresmonat 10,6 Prozent). (Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen.)

Beim Zugang an offenen Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt verzeichnete der Agenturbezirk im August mit 1.552 gemeldeten Stellen (Juli: 1.825, Juni: 1.830, Mai 2010: 1.784) einen leichten Rückgang. Gegenüber dem August 2009 bedeutet dies jedoch ein Plus von 11,4 Prozent.

Auch im August 2010 zeigte der Arbeitsmarkt seine Dynamik. Im zurückliegenden Monat mussten sich 10.360 (Vormonat 10.838) Menschen im Agenturbezirk arbeitslos melden. Das waren -478 weniger als im Vormonat. Für 11.413 (Vormonat 9.861) Personen endete die Arbeitslosigkeit. Das waren 1.552 mehr als im Vormonat.

Bei den Ausbildungsstellen zählte die Arbeitsagentur Leipzig seit Beginn des Berichtsjahres im Oktober 2009 3.001 Stellen. (Im Vorjahreszeitraum waren es 2.875.) Das entsprach einem Anstieg um 4,4 Prozent. Von den gemeldeten Ausbildungsstellen waren 2.829 betrieblich, dies entsprach einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 7,5 Prozent. "Erneut ist zu erkennen, dass die Betriebe ihr Ausbildungsangebot erweitert haben. Verantwortungsbewusst können sie so dem drohenden Fachkräftemangel begegnen", so Steinherr.

Die Zahl der Ausbildung Suchenden seit Beginn des Berichtsjahres lag im August bei 3.740. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres waren es noch 4.667. Der Rückgang betrug -927. Dieser entsprach 19,9 Prozent. Gegenwärtig gibt es noch 589 unversorgte Lehrstellen Suchende.

"Unser Ziel bleibt bis Ende September, so viel als möglich junge Leute in Ausbildung zu vermitteln und damit auch so viel als möglich Ausbildungsstellen zu besetzen. Nicht jeder wird seinen Traumberuf erlernen können, Jugendliche sollten unbedingt nach Alternativen suchen. Mein Rat an die Betriebe: junge Leute mit weniger guten Schulnoten haben vielleicht andere Talente", betont Steinherr.

Die Arbeitsagentur hält verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten bereit. Sie hilft bei der Ausbildungsvorbereitung mit einer Einstiegsqualifizierung oder während der Ausbildung mit Ausbildung begleitenden Hilfen.

Freie Ausbildungsstellen im Agenturbezirk Leipzig gibt es noch in vielen Branchen. Zu finden sind diese und auch welche aus dem gesamten Bundesgebiet auf der Internetseite der Arbeitsagentur, www.arbeitsagentur.de und dort direkt in der JOBBÖRSE.

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber, die sich gern durch die Agentur für Arbeit Leipzig zum Thema Ausbildung beraten lassen möchten, werden gebeten, über die Service-Hotline 01801 - 555 111* Kontakt aufzunehmen. *(3,9 Cent pro Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent pro Minute)

Neu ist: www.ich-bin-gut.de - Die neue Ausbildungskampagne der Bundesagentur für Arbeit. Schau doch mal rein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.