Neue Ausstellung in der Kleinen Galerie im Hafenhaus: Bilder aus der Mongolei

Ein Straßenkind in Kharakorum, Foto: Steffen Bockhahn (lifePR) ( Rostock, )
Im Sommer 2008 war Steffen Bockhahn 26 Tage lang in der Mongolei unterwegs - einem exotischen und für die meisten von uns unbekannten Land. Seine Eindrücke hat das Mitglied des Bundestages in seinen Fotografien festgehalten. Diese präsentiert er nun in der neuen Ausstellung "Bilder aus der Mongolei" in der Kleinen Galerie im Hafenhaus Rostock. Eröffnet wird die Ausstellung am 14. Januar um 14.00 Uhr durch den Vorsitzenden des Hanse Sail Vereins Günter Senf im Beisein des Fotografen.

Von Dschingis Khan haben die meisten schon etwas gehört - aber wie sieht die Mongolei heute aus? Das zeigen die Fotografien des 1978 in Rostock geborenen Politikwissenschaftlers. Bei der Eröffnung wird Bockhahn seine Aufnahmen erläutern und von seinen Erfahrungen in der Mongolei berichten. "Ich war beeindruckt, wie vielseitig die Landschaft ist. Die Erinnerung daran, wie hart das Leben ohne Technik ist, hat gut getan", so Bockhahn.

Informationen zur Ausstellung

Bilder aus der Mongolei
Fotografien von Steffen Bockhahn
Kleine Galerie im Hafenhaus Rostock
Büro Hanse Sail, Warnowufer 65
Öffnungszeit: wochentags 8.30 bis 17.00 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Dauer: 14. Januar 2010 bis 12. März 2010
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.