Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667731

Konkurrenz für WhatsApp und Co. - Der neue BubCon Messenger

Mit neuen Funktionen, einem innovativen Design und hohen Sicherheitsmaßstäben punktet der BubCon Messenger aus Deutschland

Gummersbach, (lifePR) - Vor circa einem Jahr machte der BubCon Messenger aus Gummersbach auf sich aufmerksam. Hierbei handelt es sich um einen neuen Messenger mit einem interessanten Design und neuen Funktionen, sowie der Möglichkeit Themenbereiche zu erstellen. Ein absolutes Novum. Für jeden Einzel- und Gruppenchat können bis zu acht Themenbereiche (Unterthemen) erstellt werden. In der Folge werde Kommunikation deutlich vereinfacht, so der Geschäftsführer der BubCon Media, Dimitrij Scholochow.

Neue Sicherheitsmaßstäbe
Seit August 2016 habe sich einiges getan beim BubCon Messenger, blickt Scholochow zurück. Es seien neue Sicherheitsexperten eingestellt und das Team von Grund auf umstrukturiert worden. Außerdem sei stark am Design und an neuen Funktionen gearbeitet worden, „die das Chaterlebnis um ein Vielfaches verbessert haben“. Man habe sich ein Jahr Zeit genommen, um die App auf den bestmöglichen Sicherheitsstand zu bringen und weiterzuentwickeln.

Sicherheitslücken, die vor einem Jahr vom CCC (Chaos Computer Club) noch bemängelt wurden, seien heute aus der Welt geschafft worden, berichtet Scholochow. SySS, marktführender Dienstleister in Deutschland im Bereich IT-Security, führte bei BubCon einen Penetrationstest durch. Das darauffolgende Zertifikat bescheinigt, dass der BubCon Messenger sowie die Serverstruktur ein hohes Sicherheitsniveau aufweisen. Zusätzlich sei es den Penetrationstestern nicht gelungen den Transportweg und die Ende-zu-Ende Verschlüsselung aufzubrechen. Die SySS GmbH testete bereits Größen wie Bosch, Daimler, Deutsche Bank, Hewlett-Packard und SAP. Insgesamt also ein sehr gutes Ergebnis. Dem Test zufolge können weder BubCon noch Dritte versendete Nachrichten, Links, Bilder oder Ähnliches auslesen.

Darüber hinaus beschloss die BubCon Media einen kompletten Serverumzug von Amazon auf OTC (Open Telekom Cloud) durchzuführen, da man als deutscher Messenger auch 100 % deutsche Server nutzen wolle.

iOS Betatester gesucht
Ab Oktober/November 2017 wird der BubCon Messenger auch für iOS zur Verfügung stehen. Wer ein Apple-Gerät besitzt und an der Entwicklung des BubCon Messengers mitwirken möchte, kann sich über ein Formular unter www.bubcon.com/ios-beta als Betatester registrieren lassen. Die Betatester-Phase beginnt in wenigen Wochen.

Next Generation Messenger
Scholochow zufolge unterscheide sich der BubCon Messenger in vielerlei Hinsicht von den gegenwärtigen Messengern wie Whatsapp & Co. Scholochow: „Sowohl die Funktionen als auch das Design sprechen für sich. So etwas hat es in dieser Form noch nie gegeben.“
Der Messenger scheint in der Tat Potenzial zum Bestseller zu haben. Ziel des Unternehmens ist es nun, dass möglichst viele Smartphone-Nutzer den Messenger herunterladen. Wenn dies gelingt, hat das Unternehmen eine vielversprechende Zukunft vor sich.

Aktuell sucht das Startup Unternehmen, für die Weiterentwicklung, Integration neuer Funktionen sowie Umsetzung der Marketingmaßnahmen, nach weiteren Investoren. Potenzielle Investoren können unter folgender E-Mail-Adresse Kontakt aufnehmen: finance@bubcon.com

Weitere Informationen zum innovativen BubCon Messenger befinden sich unter: www.bubcon.com
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

BubCon Media UG (haftungsbeschränkt)

Website: https://bubcon.com/

BubCon Play Store: https://play.google.com/...

BubCon Facebook: https://www.facebook.com/...
BubCon Instagram: https://www.instagram.com/...
BubCon Twitter: https://twitter.com/...
BubCon Youtube: https://www.youtube.com/...

Disclaimer