Brille24 im Plusminus-Test: Niedrigster Preis bei hoher Qualität

ARD-Wirtschaftsmagazin testet Online- und Filialhändler / Brille von Brille24 wird sehr hohe Qualität attestiert / Einfacher Bestellvorgang und Preis überzeugen

Mario Zimmermann, Geschäftsführer Brille24 (lifePR) ( Oldenburg, )
Günstigster Preis bei sehr hoher Qualität: Das ARD-Wirtschaftsmagazin Plusminus hat eine Einstärkenbrille des Oldenburger Online-Optikers Brille24 zum preisgünstigsten Modell bei hoher Qualität erklärt. In der Stichprobe konnte die Brille von Brille24 gegen vergleichbare Modelle der Unternehmen Fielmann, eines lokalen Optikers in Dresden und des Wettbewerbers Netzoptiker vor allem in punkto Preis-Leistungsverhältnis überzeugen. Mit 44,90 Euro für eine Kunstoff-Einstärkenbrille inklusive Gestell, Superentspiegelung und Kratzschutz ist die Brille von Brille24 die günstigste im Test. Darüber hinaus attestiert eine Augenoptikerin in der ARD-Sendung vom 29. Februar der Brille eine exakte Verarbeitung und sehr hohe Qualität.

"Wir sind hocherfreut, dass die Brille aus unserem Hause von einem unabhängigen und so renommierten Wirtschaftsmagazin wie Plusminus getestet und für sehr gut befunden wurde", sagt Mario Zimmermann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Brille24 Gruppe. Der Test zeige, dass gutes Sehen nicht teuer sein müsse und Brille24 auch in Sachen Qualität der Gläser in der ersten Liga mitspiele.

In der Sendung vom 29. Februar 2012 testete eine Versuchsperson im Auftrage von Plusminus einen lokalen Optiker in Dresden, das Unternehmen Fielmann, Netzoptiker.de und Brille24.de. Um ein vergleichbares Modell zu finden, wurden im Vorfeld folgende Kriterien aufgestellt: Die Lesebrille sollte gehärtete, dünne Kunststoffgläser haben. Zudem war eine Entspiegelung Pflicht. Der Preis wurde ebenfalls als ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Sehhilfe herangezogen. Während die Versuchsperson beim Optiker vor Ort eine Brille für insgesamt 227 Euro findet, bietet der Branchenprimus Fielmann ein vergleichbares Modell für 199 Euro. Bei Netzoptiker.de bestellt die Redaktion von Plusminus eine Brille für 58 Euro. Mit 44,90 Euro inklusive Porto und Verpackung ist die Brille von Brille24 die günstigste im Plusminus-Test.

Aber nicht nur beim Preis ist Brille24 spitze: Die unabhängige Augenoptikerin Claudia Riedel bestätigt im Wirtschaftsmagazin, dass die Brillen aus dem Netz in Sachen Qualität den Brillen vom Optiker vor Ort in nichts nachstehen. Im Gegenteil: "Die Dioptrien sind perfekt eingearbeitet und auch die Durchblickspunkte stimmen. Damit kann man mit der Brille auch langlebig arbeiten", so die Expertin in der ARD-Sendung vom 29. Februar.

Das Fazit des Tests ist damit eindeutig: Gutes Sehen muss nicht teuer sein. Die Brille von Brille24 überzeugt mit einer hohen Qualität zu einem sehr günstigen Preis. Dank eines einfachen Bestellvorgangs und eines transparenten Preismodells ist der führende Online-Optiker damit eine echte Alternative zum stationären Handel. Den kompletten Beitrag des Magazins Plusminus gibt es in der ARD-Mediathek und unter goo.gl/R9Nkx.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.