Von Braunschweig aus in den Harz und zur Heide

Rund um die Löwenstadt gibt es viel zu entdecken

Die Südheide lädt nördlich von Braunschweig insbesondere im Frühherbst zum Spazierengehen und Entspannen ein.
(Foto: Südheide Gifhorn GmbH/Frank Bierstedt)
(lifePR) ( Braunschweig, )
Eine Städtereise mit Ausflugsmöglichkeiten: Als Urlaubsziel hat die Stadt Braunschweig nicht nur selbst viel zu bieten, sie ist auch der perfekte Ausgangspunkt für Tagesausflüge ins Umland. Ob Naturerholung, Forschung zum Mitmachen oder Architektur – in alle vier Himmelsrichtungen gibt es für jeden etwas zu erleben.

Sehenswürdigkeiten, die die Historie Braunschweigs erlebbar machen, weitläufige Grünflächen entlang des Flusses Oker und eine bunte Kulturlandschaft – das alles lässt sich in der niedersächsischen Großstadt Braunschweig entdecken und macht sie zum idealen Ziel für Tagesausflüge und längere Urlaube gleichermaßen. Mit einer Größe von 250.000 Einwohnern bietet die auch als Löwenstadt bekannte Stadt alle Vorteile einer Großstadt, verbunden mit erholsamer Natur und jeder Menge spannender Ausflugsziele in der näheren Umgebung. Insbesondere für Besucherinnen und Besucher, die einen längeren Aufenthalt planen, lohnt sich die ein oder andere Erkundung des Braunschweiger Umlands. Die Lage der Stadt zwischen Harz und Heide und ihre Vielzahl an Hotels, Campingplätzen und anderen Unterkunftsmöglichkeiten machen Braunschweig zum optimalen Ausgangspunkt zahlreicher Tagesausflüge in alle vier Himmelsrichtungen.

Von der Heide im Norden bis zum Harz im Süden ist Braunschweig umgeben von Natur. Besonders im Frühherbst, wenn die lila Heidepflanzen blühen, lädt der Naturpark Südheide zum Spazieren, Fahrradfahren und Entspannen ein. Der Harz ist von der Löwenstadt aus in circa einer halben Stunde mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Ob im Sommer auf den zahlreichen Wanderrouten oder im Winter beim Schlittenfahren und entspannten Spaziergängen über den glitzernden Schnee – ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Ein Streifzug zwischen den Baumkronen ist auf dem 1.000 Meter langen Baumwipfelpfad in Bad Harzburg nicht nur zwischen bunten Herbstblättern ein Erlebnis, auch im Frühling, wenn die ersten Knospen grünen, erleben Besucherinnen und Besucher den Wald aus einer neuen Perspektive. Innere Einkehr und Erholung in der Natur versprechen auch die Braunschweiger Pilgerwege. So verbindet der Jakobsweg beispielsweise die Löwenstadt mit der Stadt Helmstedt, in der unter anderem die Gedenkstätte deutsche Teilung Marienborn besichtigt werden kann. Auch für alle Tierfreundinnen und -freunde gibt es rund um Braunschweig herum viel zu erleben. Nördlich warten der Tierpark Essehof und das Otterzentrum Hankensbüttel. Anders als der Name vermuten lässt, leben hier nicht nur Fischotter, sondern auch Marder, Hermeline und viele weitere Tiere. Im Süden bieten der familiengeführte Zoo Arche Noah mit seinen rund 300 Tieren und das Alpakadorf, von dem aus Klein und Groß zum Beispiel mit den Tieren spazieren gehen können, attraktive Ziele.

Bei gutem Wetter können Radfahrerinnen und Radfahrer das Braunschweiger Umland problemlos mit dem Fahrrad erkunden. Der Kleine-Dörfer-Weg verbindet auf circa 109 Kilometern die Dörfer rund um die Löwenstadt. Unterwegs informieren Hinweisschilder über Namen, Entstehung und Entwicklung der einzelnen Orte. Eine Mountainbike-Route führt von Braunschweig aus bis ins Reitlingstal im Elm. In Richtung Süden lädt die Lessingstadt Wolfenbüttel zu einem Besuch mit dem Fahrrad ein. Vorbei an malerischen Fachwerkhäusern können Besucherinnen und Besucher bis zum Schloss Wolfenbüttel oder zur mehr als 400 Jahre alten Herzog August Bibliothek fahren. Sie zählt zu den ältesten erhaltenen Bibliotheken der Welt.

Sportlich wird es im Wassersportzentrum Südostniedersachsen am Salzgittersee. Ruderboote und Kanus laden zur Erkundung des Sees vom Wasser aus ein, bei Wind lohnt sich eine Tour mit dem Segelboot. Wer möchte, kann außerdem seine Geschicklichkeit beim Surfen unter Beweis stellen. Am Westufer lockt die Wasserskiseilbahn mit einem rund 800 Meter langen Rundkurs.

Ein bis zu sechs Meter hoher Feuertornado windet sich mitten in der Stadt Wolfsburg – nördlich von Braunschweig – in die Höhe und ist dabei nur eine von vielen Attraktionen in der Experimentierlandschaft des Science Centers phaeno. Kleine und große Entdeckerinnen und Entdecker haben hier die Möglichkeit, sich selbst an einfachen Experimenten aus Naturwissenschaft und Technik zu versuchen. Nicht weit vom phaeno entfernt wartet die Autostadt mit dem Automuseum, Probefahrten und regelmäßigen Veranstaltungen. Zwei 48 Meter hohe Autotürme weisen den Weg. Ebenfalls im Norden der Löwenstadt bietet der Forschungsflughafen nicht nur mit dem Auto, sondern auch als Ziel einer Fahrradtour, einen attraktiven Anlaufpunkt für Ausflüge. Insbesondere Kinder haben viel Spaß daran, von der Besucherterrasse aus den Flugzeugen zuzusehen. Führungen bieten die Möglichkeit, das Flughafengeschehen aus der Nähe zu betrachten. Auf alle Mutigen warten außerdem Abenteuerangebote wie Hubschrauberflüge oder Fallschirmsprünge. Westlich von Braunschweig liegt die Stadt Salzgitter. Bei einer Werksführung durch das Hüttenwerk können Besucherinnen und Besucher hier den Prozess der Stahlherstellung kennenlernen.

Auch Architektonisch gibt es rund um Braunschweig viele Ausflugsziele. In Richtung Osten erwartet Besucherinnen und Besucher die Domstadt Königslutter. Der Kaiserdom ist insbesondere für seine Bauskulpturen bekannt, doch auch die Malereien aus dem 19. Jahrhundert sind sehenswert. Auf dem Rückweg empfehlen sich ein Halt im Braunschweiger Osten Riddagshausen und ein Besuch des Klostergartens der Klosterkirche St. Mariae. Auch das Rittergut Lucklum mit Herrenhaus, Kirche und landwirtschaftlichen Gebäuden ist von Braunschweig aus gut erreichbar. Westlich von Braunschweig liegt die Stadt Hildesheim. Hier können Architektur- und Geschichtsbegeisterte nicht nur Kirchen besichtigen, die als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet sind. Rund um die Stadt liegen auch mehrere Schlösser und Burgen, darunter das märchenhafte Schloss Marienburg mit seinem beeindruckenden Hauptturm. Einen malerischen Anblick verspricht die Residenzstadt Celle im Nord-Westen Braunschweigs. Sie ist Heimat des Herzogschlosses, welches heute das Schlosstheater beherbergt. Die im Nordharz gelegene Stadt Goslar beeindruckt südlich der Löwenstadt mit der Kaiserpfalz und dem Kaisersaal.

Bei so vielen potenziellen Ausflugszielen ist es schwer, den Überblick zu behalten: Die Touristinfo Braunschweig, Kleine Burg 14, berät Reisende gern und unterstützt dabei, ein individuelles Programm nach persönlichen Interessen zu erstellen. Erreichbar ist sie telefonisch unter 0531-4702040 oder per Mail an touristinfo@braunschweig.de. Weitere Ausflugsziele im Braunschweiger Umland sind unter www.braunschweig.de/umland zu finden. Mehr Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in Braunschweig und Umgebung gibt es unter www.braunschweig.de/übernachten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.