BOTTA entwickelt neue Uhrgehäuse aus drei spezifizierten Titansorten

BOTTA entwickelt neue Uhrgehäuse aus drei spezifizierten Titansorten
(lifePR) ( Königstein im Taunus, )
Luft- und Raumfahrtkomponenten, Implantate und viele andere Hightech-Produkte werden heute aus Reintitan oder Titanlegierungen hergestellt – Tendenz stark steigend. Dem hohen Materialpreis und den gesteigerten Anforderungen bei der Verarbeitung steht eine Vielzahl an herausragenden Eigenschaften gegenüber, die sich der Uhrenhersteller BOTTA nun auch für die TRES24 und die UNO24 mit 45 mm Durchmesser zunutze macht. In ihren neuesten Versionen verbaut BOTTA die 24-Stunden-Uhren in dreiteiligen Gehäusen. Jede Gehäusekomponente besteht aus einer spezifischen Titanlegierung, um die Eigenschaften optimal an die jeweilige Aufgabe anzupassen. Diese besondere Gehäusearchitektur, gibt es aktuell nur bei BOTTA.

„Die Gehäusekonstruktion aus drei verschiedenen Materialien ist vergleichsweise aufwändig und teuer in der Umsetzung, ermöglicht jedoch auch die besten Trageeigenschaften und erhöht die Robustheit unserer Uhren“, so Klaus Botta, Entwickler der Einzeigeruhr und Inhaber von BOTTA. Titan wird von BOTTA bereits seit 1991 als Werkstoff für Uhrgehäuse eingesetzt.

Uhren aus dem Werkstoff der Zukunft in edlem Farbton

Titan ist das edelste unter den Leichtmetallen. Kaum ein anderer Werkstoff vereint so viele herausragende Eigenschaften: eine hohe Festigkeit bei geringem Gewicht, Korrosionsbeständigkeit auch unter extremen Bedingungen und eine überragende Abschirmung gegenüber elektrischen und elektromagnetischen Feldern. Zudem ist es antimagnetisch und absolut antiallergen. Darüber hinaus hat es selbstheilende Eingenschaften. Wird die Oberfläche verletzt, bildet sich sofort wieder eine hauchdünne, unsichtbare aber besonders widerstandsfähige Titanoxydschicht, die das darunterliegende Material schützt.

Jede Titansorte hat ganz individuelle Eigenschaften. Durch den neuen dreischichtigen Aufbau in den Gehäusen der TRES24 plus titan und der UNO24 plus titan hat BOTTA die jeweiligen Eigenschaften der verwendeten Titanlegierungen funktionsgerecht kombiniert.

Für den am meisten beanspruchten Topring um das Saphirglas wird eine besonders widerstandsfähige Titanlegierung verwendet, die man sonst beispielsweise aus dem Turbinen- und Flugzeugbau kennt. Der zentrale Gehäuseteil wird aus einer modifizierten Version von Reintitan produziert, welches gegenüber der unbehandelten Version bessere mechanische Eigenschaften aufweist. Der Gehäuseboden wiederum besteht aus einer Titansorte, die auch in der Medizin eingesetzt wird und damit maximal hautverträglich ist.

„Titan ist ein teurer, aber auch überlegener Werkstoff, speziell im Uhrenbau. Erst der Einsatz von spezifizierten Titanlegierungen ermöglichte uns, derart flache, leichte und langlebige Armbanduhren zu entwickeln.“ Kenner schätzen neben den hervorragenden technischen Eigenschaften des Metalls auch seinen edlen, warmen Farbton.

Weiterführende Informationen unter https://journal.botta-design.de/titan-das-edel-leichtmetall/ und https://journal.botta-design.de/tres-24-plus-titan/

Alle BOTTA-Uhren sind im BOTTA-Uhrenkatalog zu finden. Gedruckte Exemplare des neuen BOTTA-Katalogs mit allen Uhren können kostenfrei per Mail an info@botta-design.de bestellt werden – innerhalb von drei Werktagen wird ein druckfrisches Exemplar frei Haus geliefert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.