Tischeishockey WM in Bodenmais

Jedes Jahr treffen sich Tischeishockey-Spieler aus aller Welt, um den besten unter sich auszuspielen / Dieses Jahr sind sie vom 4. bis 12. August in Bodenmais zu Gast!

Tischeishockey (lifePR) ( Bodenmais, )
Beim Tischeishockey ist der Pfennig noch was wert! Eine Holzplatte mit Bande, 51 Pfennig und zwei Legosteine: Können diese Dinge Erwachsene glücklich machen? Und wie! Tischeishockey-Fans schwören drauf. Sie haben daraus ein Spiel entwickelt, spielen sogar Jahr für Jahr ihre Weltmeisterschaft aus – dieses Jahr in Bodenmais!

Tischeishockey ist ein Brettspiel. Wie echte Pucks flitzen Münzen über die glatte, runde Scheibe, prallen an die Bande oder segeln ins Tor. Gespielt wird eins gegen eins über zweimal zehn Minuten; jeder Spieler hat einen kleinen Plastikschläger, um die Scheiben zu bewegen.

Tischeishockey gibt es seit 25 Jahren, erfunden hat es der Münchner Journalist Peter Linden. Der Autor zahlreicher Reisereportagen und -bücher verbreitet das Spiel in aller Welt, inzwischen gibt es über 10 000 Aktive in 25 Ländern. „Wir haben keine olympischen Ambitionen“, sagt Linden. Dennoch organisiert er als Präsident des eigens gegründeten Vereins jedes Jahr eine Weltmeisterschaft, zu der die besten Spieler aus aller Welt kommen.

Tischeishockey entstand aus der Langeweile heraus

Wie Peter Linden auf Tischeishockey gekommen ist? Als er 17 Jahre alt war und ihn der Unterricht in der Schule langweilte, entstand die Idee, die heute viele tausend Menschen in aller Welt begeistert. Münzen mit Kämmen auf den Schulbänken hin- und herschieben, das war schon lange eine Passion der Gelangweilten. Und Peter Linden machte ein richtiges Spiel daraus - mit richtigen Regeln auf einem richtigen Spielfeld. Tischeishockey war geboren.

Bodenmaiser in einer Runde mit Paris, Edinburgh und Graz

Sein Beruf als Reisejournalist hilft ihm, schöne Reiseziele auszuwählen, an denen Jahr für Jahr die Weltmeisterschaft im Tischeishockey stattfindet. Diesmal hat er sich für Bodenmais entschieden.
Damit reiht sich der Ferienort Nr. 1 im Bayerischen Wald in eine illustre Rund ein: WM-Orte waren unter anderem Städte wie Paris, Edinburgh und Graz, aber auch Ferienorte wie Arosa (Schweiz), Riccione (Italien), Preveza (Griechenland), Geilo (Norwegen) oder Dingle (Irland).

Rund 100 Tischeishockey Fans werden die diesjährige WM vom 4. bis 12. August in Bodenmais austragen. Zu Gast sind die Teilnehmer im Hotel Waldeck. Die Weltmeisterschaft wird in Lokale in ganz Bodenmais ausgespielt. Austragungsorte sind: Hotel Adam Bräu, JOSKA, Hotel Waldeck, Franzls Grillstube, Café Leonardo, Dorfstadl, Hotel zum Kurpark, Wilderer Stuben, Restaurant & Café Kuchl und die Mittelstation am Silberberg.

Abseits des Turniers werden die Tischeishockey-Fans auch Bodenmais näher kennenlernen. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Besichtigung des Silberbergwerks und des JOSKA Glasparadieses, das Weißwurstseminar bei der Metzgerei Einsle, Minigolf bei Redmann, geführte Wanderungen, Rodeln und Bogenschießen am Silberberg, Erholung im Silberbergbad, geführte Wanderung und ein Ausflug zum Großen Arber. Außerdem wird ein Fußball-Freundschaftsspiel der Teilnehmer gegen den TSV Bodenmais mit anschließendem Grillfest ausgetragen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.