Freitag, 22. September 2017


Ereignisreiches VLN-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife

Titelgewinn für Ekris Motorsport im GT4 Northern Cup

München, (lifePR) - .
  • Dritter Saisonsieg für Michael Schrey im BMW M235i Racing Cup.
  • BMW M6 GT3 mit Auftritten in Asien und Australien.
  • Ekris Motorsport sichert sich vorzeitig den Titel im GT4 Northern Cup.
Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

VLN: Ereignisreiches Rennen auf der Nordschleife.
Nach einer mehrwöchigen Sommerpause startete die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring mit Lauf fünf in ihre zweite Saisonhälfte. Im ereignisreichen 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife (GER) kamen zwei BMW M6 GT3 innerhalb der Top-8 ins Ziel. Alexandre Imperatori (SUI) und BMW Werksfahrer Jörg Müller (GER) belegten im Fahrzeug mit der Startnummer 3 von Falken Motorsports den siebten Rang. Direkt dahinter folgten Claudia Hürtgen (GER), Felipe Fernández Laser (GER) und Frederik Nymark (DEN) im #20 BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport auf dem achten Platz. Pech hatte dagegen die Mannschaft von ROWE Racing: der #99 BMW M6 GT3 wurde im Kampf um den Sieg durch einen unverschuldeten schweren Unfall aus dem Rennen gerissen. BMW Werksfahrer Philipp Eng (AUT) lag in Führung, als er beim Überrunden von der Strecke gedrängt wurde. Das Fahrzeug schlug heftig in die Leitplanken ein, Eng blieb aber unverletzt. Er hatte sich das Cockpit mit Markus Palttala (FIN) und Nick Catsburg (NED) geteilt. ROWE Racing betreute im fünften VLN-Lauf auch den Einsatz des neuen BMW M4 GT4. BMW Motorsport Junior Ricky Collard (GBR) und BMW Junioren Mentor Dirk Adorf (GER) setzten die Entwicklungsarbeit am neuen BMW Kundensportfahrzeug fort. Sie wurden am Steuer durch Thorsten Drewes (GER) und Iain Wright (GER) verstärkt. Der BMW M4 GT4 sicherte sich den zweiten Platz in der Kasse SP8T. Ebenfalls mit dabei waren die BMW Motorsport Junioren Mikkel Jensen (DEN), Dennis Marschall (GER) und Beitske Visser (NED), die in diesem Jahr in das mehrstufige Förderprogramm für Nachwuchstalente aufgenommen wurden. Sie gingen in einem BMW M235i Racing an den Start und nutzten das Rennen, um die vom Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) vergebene Nordschleifen-Permit zu erwerben.

BMW M235i Racing Cup: Schrey feiert dritten Saisonsieg.
Der amtierende BMW Sports Trophy Gewinner Michael Schrey (GER) hat beim fünften Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring (GER) seinen dritten Saisonsieg in der BMW M235i Racing Cup Klasse gefeiert. Schrey teilte sich diesmal das Cockpit mit Alexander Mies (GER). Nach sechs Rennstunden hatte das Duo vom Team Bonk Motorsport über eine Runde Vorsprung auf David Griessner (AUT), Daniel Zils (GER) und Yannick Fübrich (GER) vom Pixum Team Adrenalin Motorsport. Als Dritte fuhren Heiko Eichenberg (GER) und Oskar Sandberg (GER) im BMW M235i Racing vom Team Securtal Sorg Rennsport auf das Podium. Insgesamt gingen in dieser Klasse 17 Fahrzeuge an den Start.

GT-Rennsport: BMW M6 GT3 in Australien und Japan im Einsatz.
Der BMW M6 GT3 war am Wochenende nicht nur auf der Nordschleife des Nürburgrings (GER) im Einsatz, sondern auch in Australien und Asien. Im Sydney Motorsports Park (AUS) wurde der zweite Saisonlauf der Australian Endurance Championship ausgetragen. Dabei belegten Steve Richards (NZL) und James Bergmüller (AUS) im BMW M6 GT3 des BMW Team SRM den 13. Rang. Die Blancpain GT Series Asia gastierte im japanischen Fuji. Mit dabei war das FIST – Team AAI mit zwei BMW M6 GT3 und den Fahrerpaarungen Jun San Chen (TPE) und Shinichi Takagi (JPN) sowie Jesse Krohn (FIN) und Sean Walkinshaw (GBR). Für Chen/Takagi standen in den beiden Rennen die Positionen 13 und 19 zu Buche. Krohn/Walkinshaw kamen im ersten Lauf als 14. ins Ziel, schieden in Lauf zwei jedoch aus.

GT4 Northern Cup: Ekris Motorsport feiert Titelgewinn.
Perfektes Heimspiel für das Team von Ekris Motorsport im GT4 Northern Cup: Bei der vorletzten Saisonveranstaltung in Zandvoort (NED) feierten Max Koebolt (NED) und Ricardo van der Ende (NED) den vorzeitigen Titelgewinn. Nach Platz acht am Samstag belegte das Duo im Sonntagsrennen mit seinem Ekris M4 GT4 den dritten Platz auf dem Podium. Damit können Koebolt / van der Ende als Tabellenführende beim Finale auf dem Nürburgring (GER) nicht mehr eingeholt werden. „Den Titel bereits ein Rennwochenende vor Schluss zu gewinnen ist großartig. Und dass es uns vor unseren heimischen Fans auf unserer Heimstrecke gelungen ist, macht es zu etwas ganz Besonderem“, sagte Koebolt. Van der Ende ergänzte: „Was für ein großartiges Gefühl. Ich bin wirklich glücklich. Dies ist mein sechster Titelgewinn mit Ekris Motorsport und der 22. meiner Karriere, aber es fühlt sich immer noch fantastisch an.“

BMW Kundensport: BMW M6 GT3 beim M Festival in China.
M Festival goes China: In der Metropole Shanghai wurde am Freitag und Samstag das erste M Festival in China veranstaltet. BMW Motorsport nutzte die Veranstaltung, um dem chinesischen Publikum sein Kundensportprogramm zu präsentieren. Dabei begeisterte der BMW M6 GT3 die Fans und potenziellen Rennsportkunden. Mit vor Ort war auch BMW Werksfahrer Jens Klingmann (GER). Er sorgte unter anderem bei Taxifahrten, die per Livestream von insgesamt drei Millionen Zuschauern verfolgt wurden, für Aufsehen und berichtete den Gästen des M Festivals bei der anschließenden M Night von seinen Erfahrungen mit dem BMW M6 GT3 auf den Rennstrecken rund um den Globus.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer