lifePR
Pressemitteilung BoxID: 108954 (BMW AG)
  • BMW AG
  • Petuelring 130
  • 80788 München
  • http://www.bmw.de
  • Ansprechpartner
  • Markus Sagemann
  • +49 (89) 382-68796

BMW Group verkauft im Mai über 109.000 Fahrzeuge

Absatzrückgang gegenüber den Vormonaten verlangsamt / Neuer BMW Z4 mit 2.365 Auslieferungen erfolgreich gestartet

(lifePR) (München, ) Die BMW Group hat im Mai vor dem Hintergrund weiterhin schwieriger Marktbedingungen weltweit 109.042 Automobile der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce abgesetzt. Mit -18,3% fiel der Absatzrückgang dabei moderater aus als in den meisten Vormonaten. Insgesamt wurden in den ersten fünf Monaten des Jahres 487.906 (Vj: 618.734 / -21,1%) Fahrzeuge verkauft. Trotz des Absatzrückgangs konnte die BMW Group ihren Marktanteil im Premiumsegment gegenüber den relevanten Wettbewerbern in diesem Zeitraum weiter ausbauen.

Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG für Vertrieb und Marketing: "Gegenüber den Vormonaten hat sich der Absatzrückgang im Mai deutlich verlangsamt. Insgesamt bin ich verhalten optimistisch, dass sich unsere weltweiten Absatzzahlen im Laufe des Jahres weiter verbessern werden." Robertson sagte weiter: "Im Vergleich zum April konnten wir unseren Marktanteil im Premiumsegment in wichtigen Märkten wie etwa den USA und Japan weiter ausbauen. Damit sind wir auf gutem Weg, auch 2009 beim Absatz weiterhin die weltweite Nummer Eins Position unter den Premiumherstellern zu behaupten."

Bei der Marke BMW wurde im Mai mit 90.643 Verkäufen das Vorjahresniveau (110.707) um 18,1% unterschritten. Per Mai gingen die Auslieferungen an Kunden um 20,9% auf 408.370 Fahrzeuge zurück (Vj: 515.989). Hervorragend gestartet ist der neue BMW Z4, der seit Marktstart am 9. Mai bereits 2.365 mal an Kunden ging. Auch die BMW 7er Reihe bleibt auf Wachstumskurs - im Mai wurden weltweit 3.370 (Vj: 3.321 / +1,5%) Fahrzeuge verkauft. Im wichtigen Heimatmarkt Deutschland ist das Flaggschiff der Marke mit 801 Zulassungen im Mai klarer Marktführer im Segment der Luxuslimousinen. Erneut zulegen konnte im Berichtsmonat auch der BMW X6, von dem 3.625 Einheiten (Vj: 1.734 / +109,1%) ausgeliefert wurden.

Der Absatz der Marke MINI lag im Mai mit 18.348 Einheiten um 19,1% unter dem Niveau des Vorjahresmonats (22.685). Per Mai wurden 79.260 MINI (Vj. 102.364 / -22,6%) ausgeliefert. In Deutschland konnte MINI im Mai den Absatz um 11,8% steigern (3.569 / Vj: 3.193). Zuwächse verzeichnete die Marke unter anderem auch in China (350 / +48,9%), Neuseeland (26 / +30,9%), Malaysia (20 / +33,3%) und der Schweiz (447 / +0,2%). Beim MINI United Festival auf der britischen Rennstrecke in Silverstone feierten vom 22. bis 24. Mai 2009 25.000 MINI Fans aus aller Welt den 50. Geburtstag der Marke. Ebenfalls in Silverstone am Start waren zwei neue Jubiläumsmodelle, die ab September die Modellpalette ergänzen werden. Für den MINI 50 Mayfair und den MINI 50 Camden stehen jeweils zwei Benzinmotoren und ein Dieselantrieb zur Wahl. Ihre Markteinführung erfolgt im September 2009. Die Produktionszeit des MINI 50 Mayfair und des MINI 50 Camden beginnt exakt 50 Jahre nach der offiziellen Präsentation des classic Mini und ist auf ein Jahr limitiert.

Die Marke Rolls-Royce verzeichnete im Mai einen Rückgang der Verkäufe um 53,6% (51 Einheiten / Vj: 110). Per Mai gingen 276 Fahrzeuge an Kunden in aller Welt (Vj: 381 / -27,6%). In der Manufaktur im englischen Goodwood laufen zurzeit die Vorbereitungen für die Fertigung der neuen, kleineren Rolls-Royce Modellreihe, die ab 2010 unter dem Namen "Ghost" auf dem Markt kommt. Ian Robertson: "Die Resonanz auf das neue Modell ist hervorragend. Mittelfristig wollen wir mit dieser Modellreihe unseren Rolls-Royce Gesamtabsatz auf mehr als 2.000 Einheiten im Jahr verdoppeln." Mehr als 150 neue Arbeitsplätze wurden bereits in Goodwood für die Produktion des neuen Rolls-Royce Ghost eingerichtet. Bis Jahresende werden damit - binnen weniger als zwei Jahren - fast 400 neue Stellen entstanden sein. Insgesamt steigt die Zahl der Beschäftigten am Standort Goodwood dann auf 900.

BMW Motorrad verbuchte im Mai mit 10.172 Einheiten (Vj: 11.580) einen Absatzrückgang von 12,2% gegenüber dem Vorjahr. Per Mai 2009 wurden weltweit 37.572 Motorräder ausgeliefert (Vj: 45.032 / -16,6%).

BMW Group Absatz im und per Mai 2009 auf einen Blick
Im Mai 2009 Ggü. Vorjahr Per Mai 2009 Ggü. Vorjahr
BMW Group Automobile 109.042 -18,3% 487.906 -21,1%
BMW 90.643 -18,1% 408.370 -20,9%
MINI 18.348 -19,1% 79.260 -22,6%
Rolls-Royce 51 -53,6% 276 -27,6%
BMW Motorräder 10.172 -12,2% 37.572 -16,6%

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.