Grüner Besuch bei der BKK ProVita

Eine Delegation der Grünen informiert sich über Gemeinwohl-Ökonomie bei der BKK ProVita

Die Grünen bei der BKK ProVita (v.l.n.r.): Andreas Schöfbeck (Vorstand BKK ProVita), Dieter Janecek (MdB), Sabrina Spallek (Die Grünen Haimhausen), Richard Seidl (Sprecher der Grünen im Landkreis Dachau) und Max Begovic (BKK ProVita) (lifePR) ( Bergkirchen, )
Am Mittwoch, den 18.09.2019 war eine Delegation der Partei Bündnis 90/Die Grünen zu Besuch bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Dieter Janecek (Mitglied des Deutschen Bundestags) kam zusammen mit Frau Sabrina Spallek (Ortsverband Haimhausen) und Herrn Richard Seidl (Sprecher der Grünen im Landkreis Dachau) zu der gesetzlichen Krankenkasse, um sich über die Gemeinwohl-Ökonomie bei der BKK ProVita zu informieren.

Gemeinwohl-Ökonomie bei der BKK ProVita

Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita, berichtete von den Erfahrungen der BKK ProVita, die derzeit die dritte Gemeinwohlbilanz nach den Vorgaben der Gemeinwohl-Ökonomie erstellt. Er sagte: „Die Gemeinwohl-Ökonomie ist für uns ein wichtiges Instrument der Organisationsentwicklung geworden und hilft uns sehr bei der ethischen und wertebasierten Unternehmensführung.“

Die Grünen fordern Pilotprojekt Gemeinwohlbilanz

Die Fraktion der Grünen hat im Juni dieses Jahres einen Antrag in den Deutschen Bundestag eingebracht, in einem Pilotprojekt Unternehmen mit Bundesbeteiligung für die Gemeinwohl-Bilanzierung zu gewinnen. Da die BKK ProVita als Körperschaft des öffentlichen Rechts bereits seit 2015 Gemeinwohlbilanzen erstellt, kam nun die Delegation zur BKK ProVita, um sich über deren Erfahrungen zu informieren.

Herausforderungen und Erfolge der BKK ProVita mit der Gemeinwohlbilanz

Bei dem Austausch kamen die Herausforderungen für eine Körperschaft bei der Umsetzung zur Sprache, aber auch die Erfolge, die die BKK ProVita mit den Gemeinwohlbilanzen erzielte. Die Kasse konnte ihre Ergebnisse deutlich verbessern und bekannter werden. Zudem konnte sie durch die Beschäftigung mit der Gemeinwohl-Ökonomie ihr Gesundheitsverständnis erweitern. Andreas Schöfbeck sagt dazu: „Wir wissen heute, dass eine intakte Umwelt die wichtigste Grundlage für ein gesundes Leben ist. Deshalb beschäftigen wir uns vermehrt mit sozialen und ökologischen Aspekten wie den Fragen ‚Wie gehen wir miteinander um?‘ und ‚Wie gehen wir mit unserer Umwelt um?‘“

Weitere Informationen zur Gemeinwohl-Ökonomie bei der BKK ProVita gibt es im Internet unter www.bkk-provita.de/nachhaltigkeit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.