BHW Forum in Hameln mit klarem Signal für Nachhaltigkeit beim Klimaschutz

Umweltminister Gabriel setzt sich für ökologischen Wandel beim Bauen und Modernisieren ein

von links nach rechts: Dr. Michael Meyer, Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, Dr. Monika Wulf-Mathies, Wolfhard F. Truchseß (lifePR) ( Hameln, )
Mit einem klaren Signal für einen verbesserten Klimaschutz endete am 30. Mai 2007 das erste BHW Forum in Hameln. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, Dr. Monika Wulf-Mathies, zuständig für das Thema Nachhaltigkeit bei der Deutschen Post World Net und Dr. Michael Meyer, Vorstandsvorsitzender der BHW Bausparkasse, waren sich einig: Klimaschutz ist wichtig.

Gabriel stellte das Motto des Forums "Auf die Zukunft bauen - Vom Wohnklima zum Klimaschutz" und die neuesten Entwicklungen zum Schutz des Weltklimas in den Mittelpunkt seines Vortrags. In der anschließenden Podiumsdiskussion zeigte Dr. Wulf-Mathies am Beispiel des "Global Players" Deutsche Post World Net, wie das Großunternehmen Klimaschutz aktiv umsetzt.

"Die BHW Bausparkasse hat drei Millionen Kunden und finanziert jedes zehnte private Bauvorhaben in Deutschland mit", so BHW Vorstandschef Meyer. "Wenn wir es schaffen, unsere Kunden vom Einsatz energiesparender Technik beim Hausbau zu überzeugen, können wir gemeinsam mit unseren Kunden schon jetzt einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland leisten." Neben der Information der Bauherren müsste auch ein finanzieller Rahmen geschaffen werden, der klimaschonendes Bauen leichter mache, sagte der BHW Chef.

BHW Bausparkasse mit günstigen Zinssätzen für ÖKO-Darlehen

Bereits ab 1. Juli 2007 können Bauherrn von den Niedrigzinssätzen des neuen BHW-Öko-Darlehens profitieren. Günstige Zinssätze und Zinssicherheit bis zur Tilgung machen den Einstieg in energiesparende Technik in den eigenen vier Wänden damit noch attraktiver. Das BHW-Öko-Darlehen mit einem Zinssatz von 3,75 Prozent ergänzt das Angebot der KfW-Förderbank und bietet Zinssicherheit über den gesamten Zeitraum der Finanzierung. Damit sparen Bauherren bares Geld, weil ihre Energiekosten spürbar gesenkt werden. Außerdem verbessern sie die Energiebilanz ihres Hauses und schonen so die Umwelt.

"Klimaschutz ist kein Modetrend", sagte Meyer und betonte, dass sowohl Private als auch Unternehmen ihren Beitrag leisten müssen. BHW beteiligt sich deshalb unter anderem an der Aktion "Tag des Niedrigenergiehauses" der Deutschen Energie-Agentur (DENA), die am 16. Juni 2007 bundesweit startet. Im Auftrag des Bundesbauministeriums werden an mehreren Standorten in Deutschland alle interessierten Bauherren über die Möglichkeiten von neuen, umweltschonenden Techniken beim Neubau oder bei der Modernisierung von Häusern und Wohnungen informiert.

Weitere Informationen für Bauherren finden sich unter www.bhw.de, auf den Seiten der Kooperationspartner www.kfw-foerderbank.de und www.dena.de sowie unter www.co2online.de. Natürlich informieren auch die Experten der Postbank Finanzberatung und die Filialen der Postbank über die günstigen BHW-Konditionen und die neuesten Trends beim Energiesparen rund ums Haus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.