Klassische Investmentfonds versagen

Verbraucher interessieren sich für ETFs

(lifePR) ( Göttingen, )
Die Deutsche Bank hat sie seit gut einem Jahr. Die Sparkassen bieten sie seit Mai an. Und die Cominvest soll sie für Herbst in der Pipeline haben. Die Rede ist von ETFs. Von Finanzmarktkennern übersetzt mit "einfach, transparent,flexibel".

Anders als bei klassischen Investmentfonds, wo Tausende von gut bezahlten Fondsmanagern sich bemühen aus mehreren zehntausend Aktien die besten zu finden, bilden ETFs einfach nur den jeweiligen Markt-Index 1:1 ab. Also zum Beispiel den DAX. Und damit haben sie deutlich mehr Erfolg als jeder Fondsmanager. Bei erheblich geringeren Kosten. ETFs haben keinen Ausgabeaufschlag und nur minimale Verwaltungsgebühren. Sie können zu jeder Minute an der Börse gekauft und wieder verkauft werden.

Da gehen die bisher üblichen Investmentfonds in die Knie. Ein hierzu gern zitiertes Beispiel ist der Templeton Growth Fund. Der Altmeister aller Investmentfonds ist im Keller. In seiner Klasse der international anlegenden Aktienfonds belegt er aktuell im 1 Jahres-Vergleich nur Platz 514 von 561möglichen Platzierungen**. Und liegt damit weit, weit unter seinem Index.

Ein kurzer Blick auf die Deutschlandfonds zeigt, daß nach Kosten zwei ETFs in der Spitze liegen.*** Dramatisch ist das Bild bei den Technologiefonds. Hier bilden allein sechs ETFs die Spitze.**** Wer auf die so genannten Emerging Markets setzt, also Lateinamerika, Asien und Ost-Europa im Fokus hat, steht dank ETFs ebenfalls an der Spitze. Die Statistiken der Finanzwissenschaft dokumentieren: Über 20 Jahre kann kein Aktienfonds seinen Index schlagen.

Er liegt somit immer schlechter als der Durchschnitt des Marktes. Da hat dann der Verbraucher mit einem ETF immer die Nase vorn.

Kein Wunder, daß das Anlage-Instrument ETF vor diesem Hintergrund enorme Zuwachsraten zu verzeichnen hat. Waren Ende 2003 weltweit erst 168 Milliarden Euro in ETF angelegt, so sind es heute bereits 552 Milliarden Euro.*

Verbraucher informieren sich hierzu mittels der ersten deutschen ETF-Illustrierten.
Sie heißt "ETF: Intelligent Investieren" und ist bundesweit im Zeitschriftenhandel.
www.promakler.de

* DB: 01.01.2008
** Morningstar: 02.05.2008 - 1 Jahr 561 Globalfonds
*** Morningstar: 02.05.2008 - 3 Jahre 78 Deutschlandfonds
**** Morningstar: 02.05.2008 - 1 Jahr 24 TMT Europafonds
ETF / Exchange Traded Fund
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.