Statt Niesen den Frühling genießen

Probiotikum Pollagen hilft Heuschnupfen-Patienten besser durch die Pollenzeit

Den Frühling genießen mit Pollagen, Quelle: Kzenon/Shutterstock, Bencard Allergie (lifePR) ( München, )
Der Frühling könnte so schön sein, hätte das Erwachen der Natur für Heuschnupfen-Patienten nicht eine unangenehme Begleiterscheinung. Jetzt fliegen wieder die Pollen von Bäumen und Gräsern und die alljährliche Leidenszeit der Pollenallergiker beginnt aufs Neue. Die Augen tränen und sind gerötet, die Nase juckt und läuft und sie müssen ständig niesen. Um diese Beschwerden zu bekämpfen, griffen viele Allergiker bislang zu Medikamenten wie Antihistaminika. Diese helfen, können aber auch Nebenwirkungen wie Müdigkeit verursachen.

Darmflora hat Einfluss auf das Immunsystem 

Doch es müssen nicht immer nur Antihistaminika sein: So kann die Einnahme von Probiotika die Beschwerden von Heuschnupfen-Patienten in der Pollensaison mildern. Probiotika sind lebende Bakterien, die positive Effekte auf den Körper haben können. Werden diese regelmäßig eingenommen, können sie sich im Darm ansiedeln.Die Gesamtheit der Kleinstlebewesen wie Bakterien, die im Darm angesiedelt sind, wird Darm-Mikrobiom oder umgangssprachlich auch Darmflora genannt.

Das Darm-Mikrobiom wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst: beispielsweise können es übertriebene Hygiene, sehr einseitige Ernährung oder Medikamente wie Antibiotika aus dem Gleichgewicht bringen. „Unter anderem kann eine veränderte Zusammensetzung dieses Darm-Mikrobioms mit einem Allergie-Risiko zusammenhängen“, erklärt Dr. med. Sonja Guethoff, Medical Director bei Bencard Allergie. „Ein ausgeglichenes Mikrobiom kann dagegen das Immunsystem günstig beeinflussen. Darauf weisen immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen hin.“

So zeigte die Studie von Manzotti et al.1, dass „Heuschnupfen-Patienten, die vier Monate lang täglich das Probiotikum Pollagen eingenommen haben, weniger allergische Beschwerden hatten“, erklärt Dr. Guethoff. „Die Patienten brauchten deutlich weniger Medikamente wie Kortison und Antihistaminika zur Linderung der allergischen Symptome.“

Probiotika-Kur mit Pollagen sollte drei bis vier Monate dauern

Probiotika können das überempfindliche Immunsystem von Pollenallergikern beruhigen. Denn deren Immunsystem bekämpft die eigentlich harmlosen Pollen von Bäumen und Gräsern, was zu den typischen Heuschnupfen-Beschwerden führt. Das Probiotikum Pollagen wurde vom Allergiespezialisten Bencard Allergie mitentwickelt. Pollagen enthält ausgewählte Stämme von Lakto- und Bifidobakterien und ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Mehr Informationen gibt es unter www.pollagen.de.

Mit etwas Durchhaltevermögen können Betroffene mit Pollagen selbst etwas dafür tun, um ihr Darm-Mikrobiom und ihr Immunsystem zu unterstützen: „Empfohlen wird, dass die Patienten das Nahrungsergänzungsmittel in Wasser aufgelöst drei bis vier Monate lang täglich einnehmen. Sie sollten am besten vor oder zu Beginn der Pollensaison damit anfangen“, rät die Ärztin Dr. Guethoff.

Fußnote:

Manzotti G, Heffler E, and Fassio F. Multi-strain Symbiotic Preparations as a Novel Adjuvant Approach to Allergic Rhinitis. J Contemp Immunol (2014); 1: 67-80.

Bilder zum Download, Link:

https://live.secure-data-drive.de/#/public/shares-downloads/yE8oK0xKZw6PuAjXMXTqmzYqHrbBCgkN
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.