lifePR
Pressemitteilung BoxID: 682534 (BEMER Int. AG)
  • BEMER Int. AG
  • Austrasse 15
  • 9495 Triesen
  • http://www.bemergroup.com
  • Ansprechpartner
  • Katja Hofmann
  • +423 / 399 39 99

Spitzensport und Emotionen

BEMER mittendrin bei den Munich Indoors

(lifePR) (Triesen, ) Spannend bis zur letzten Sekunde: Mit einem furiosen Finale in der Münchner Olympiahalle geht die diesjährige DKB Riders Tour zu Ende. Sieger im Endklassement und somit “Rider of the year 2017“ ist Markus Beerbaum. Über einen großen Andrang konnte sich die BEMER Int. AG freuen, die sich bei der finalen Etappe von der besten Seite zeigte.

Was Bayern München für die Bundesliga ist, ist die Familie Beerbaum für die DKB Riders Tour. Denn in den letzten 16 Jahren konnten die Beerbaums neun Gesamtsiege bei der größten deutschen Reitsportserie verbuchen. Seit diesem Jahr ist einer dieser Trophäen Markus Beerbaum zu verdanken. Vor der Etappe hatten sechs Reiter die Chance auf den “Rider of the year 2017-Award“, doch am Ende hatte der jüngere Bruder der Beerbaum-Familie auf der Stute Charmed die Nase vorn. „Wir haben eine große Tradition in der Serie als Familie. Dass ich mein Comeback-Jahr mit dem Sieg der Riders Tour beenden kann, ist wunderschön“, so der 47-jährige Reiter aus Adelebsen. Den zweiten Platz im Gesamtklassement sicherte sich Jens Baackmann vor dem drittplatzierten Österreicher Christian Rhomberg.

Abseits des Parcours hatte die BEMER Int. AG als Hauptsponsor der DKB Riders Tour einen Expertentalk mit Tierärzten. Betreut wurde der Informationsstand von den BEMER Partnern Tino Göbel, Sonja Reisinger und Alois Baiz, die die Reitsportinteressierten über die Physikalische Gefäßtherapie BEMER informierten. So waren auch Reitstars zu Gast. So gönnten sich Simone Blum, amtierende deutsche Springreitmeisterin, und ihr Lebensgefährte Hans Günther Goskowitz vor Ort mit der BEMER Human Anwendung eine Gesundheitspause. Ebenso war Philip Rüping, der es auf den vierten Platz der Gesamtwertung der DKB Riders Tour schaffte, bei einer Autogrammstunde am Stand anzutreffen. „Philip Rüping hat für viel Aufmerksamkeit an unserem Stand gesorgt. Er gehört nicht nur zu den erfolgreichsten Reitern, sondern schafft es auch mit seiner sympathischen Art die Leute für sich zu gewinnen“, berichtet Claudio Coscia, Head of Marketing der BEMER Int. AG.

Für Peter Kaiser, Head of Sales Europe, hat sich an diesem Schlusswochenende gezeigt, wieso die Kooperation der BEMER Int. AG mit der DKB Riders Tour so wichtig ist: „In diesem Jahr waren noch mehr Besucher an unseren Ständen. Der BEMER Human sowie der BEMER Vet ist auf so großes Interesse gestoßen, dass immer mehr Reiter zu uns kommen. Die DKB Riders Tour ist wirklich ein wertvoller Partner." Zustimmung gab es dazu von Katja Hofmann, Pressebeauftragte bei BEMER, auf der anschließenden Pressekonferenz: „Gesundheit ist für ein zentrales Thema. Die Gesundheit der Pferde und der Reiter passt hervorragend zu uns als Unternehmen.“ Und Stefan Unterlandstättner Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kreditbank AG an, der in München mit dem Reiterkreuz in Silber ausgezeichnet wurde, berichtet dass er selbst und seine Pferde von der Nutzung des BEMERs profitieren.

BEMER Int. AG

Die BEMER Int. AG mit Sitz in Triesen in Liechtenstein ist ein internationales Unternehmen der Gesundheitsbranche. BEMER ist ein technologisch führender Hersteller im Bereich der Physikalischen Gefäßtherapie. Die Kernkompetenz des Unternehmens sind die Behandlungsoptionen für kleinste Blutgefäße, BEMER arbeitet u.a. auch mit Spitzensportlern und Reitsportexperten wie Paul Schockemöhle, Ullrich Kasselmann zusammen. Die Physikalische Gefäßtherapie BEMER® ist mehrfach patentiert und kommt in verschiedenen Produktlinien für Mensch und Tier zum Tragen.

Weitere Informationen
Online unter www.bemergroup.com