Mittwoch, 21. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 367684

Bessere Ausbildungschancen für technikbegabten Nachwuchs: neuer Roboterarm für das Berufsbildungszentrum

Bayer-Stiftung unterstützt Regionales Berufsbildungszentrum Kiel mit 25.000 Euro

Kiel, (lifePR) - .
- Mehr Technikbegeisterung durch das Bayer-Schulförderprogramm
- Im Mittelpunkt: engagierte Lehrerkräfte mit guten Ideen für besseren Unterricht
- Seit 2007 bundesweit bereits 261 Bildungsprojekte mit 2,6 Millionen unterstützt, davon 8 Siegerprojekte mit 80.000 Euro in Kiel

Unter realen Bedingungen einen Industrieroboter programmieren und in Betrieb nehmen - das können die Schüler des Regionalen Berufsbildungszentrums (RBZ) Kiel dank der Förderung durch die Bayer Science & Education Foundation nun in Angriff nehmen. Mit 25.000 Euro unterstützt die Stiftung den Ausbau des erfolgreichen Robotik-Angebotes der Schule. Künftig müssen sich die technikbegeisterten Schülerinnen und Schüler bei ihren Arbeiten zur "Handhabungstechnik mit Hilfe eines Roboterarms" nun nicht mehr auf Simulationsprogramme und Theorie beschränken, sondern können praxisnah an einem eigenen Roboterarm auf Industrieniveau arbeiten und experimentieren.

Dazu steht dem im Januar 2010 gegründeten RBZ Technik ein 8.000 Quadratmeter großer Neubau mit professioneller Ausstattung zur Verfügung, der Ende Oktober eingeweiht worden war. "Mehr Platz, bessere Gerätschaften und wesentlich vielfältigere Nutzungsmöglichkeiten: In den neu entstandenen Laboren und Werkstätten können wir unsere fortschrittlichen pädagogischen Konzepte noch kreativer und innovativer umsetzen", freut sich der zuständige RBZ-Abteilungsleiter Stephan Meyer.

Die Schulehrung am 20. November im RBZ Technik Kiel (rund 2.600 Schüler) nahmen Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Stiftungen, sowie Olaf Assenheimer, Geschäftsführer des Bayer Healthcare Produktions-Standortes Kiel, gemeinsam vor - im Beisein des Kieler Bürgermeisters Peter Todeskino. "Den Stiftungsrat hat überzeugt, wie hier mit vorbildlichem Einsatz viel erreicht wird für die Zukunftschancen junger Menschen in Schleswig-Holstein. Mit praxisnahen Unterrichtseinheiten bringen sie ihren technischen Nachwuchs entscheidend voran, und zeigen dabei die ganze Innovationskraft einer Berufsschule ", erklärte Stiftungsvorstand Thimo V. Schmitt-Lord.

Damit sind bisher neun Schulprojekte in Kiel und Umgebung von der Bayer-Stiftung mit einer Gesamtsumme von 83.271 Euro gefördert worden. Seit Start des Bayer-Schulförderprogramms 2007 wurden im Einzugsgebiet der deutschen Unternehmensstandorte 261 Initiativen zur Verbesserung des naturwissenschaftlichen Schulunterrichts mit 2,6 Millionen Euro unterstützt.

"Übergreifende Kompetenzen aus Fächern wie Mechanik, Elektrotechnik und Informatik wirken sich positiv auf die Bildungslandschaft aus. Am Regionalen Berufsbildungszentrum Technik können wir den naturwissenschaftlichen Nachwuchs noch umfassender und intensiver fördern. Hier wird besonderer Wert auf einen Bildungsanspruch gelegt, von dem unsere Gesellschaft weit über den Standort Kiel hinaus in Zukunft profitieren wird", betonte Peter Todeskino, Bürgermeister der Stadt Kiel.

Drei Säulen der Bayer-Schulförderung

Die Förderung der Schulbildung in Deutschland ruht bei Bayer auf drei Säulen: Das Schulförderprogramm der Bayer-Stiftung unterstützt gezielt Schulen im Umfeld der deutschen Konzern-Standorte. In eigenen Schülerlaboren - den so genannten "BayLabs" - ermöglicht das Unternehmen Schülern, eigenständig unter professioneller Anleitung spannende Experimente zu den Themen Gesundheit, Pflanzen, Materialien und Umweltschutz auszuführen und dadurch die praktische Wissenschaft hautnah kennenzulernen. Zudem ist Bayer in Nordrhein-Westfalen neben dem eigenen Schultechnik-Wettbewerb langjähriger Partner der Schülerwettbewerbe "Jugend forscht", der "Internationalen Biologie-Olympiade" und der "Internationalen Chemie-Olympiade".

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Bayer Vital GmbH

Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertige Materialien. Mit einem Umsatz von rund 17,2 Mrd. Euro (2011) gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare arbeiten weltweit 55.700 (Stand: 31.12.2011) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Mehr Informationen unter www.healthcare.bayer.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer