So sieht das Elektroauto der Zukunft aus

Autoexperten diskutieren über neue Fahrzeugkonzepte in Frankfurt

Autoexperten diskutieren über neue Fahrzeugkonzepte in Frankfurt (lifePR) ( Frankfurt, )
Wie sieht das Elektroauto der Zukunft aus? Ist es noch Auto oder schon privater Raum? An welchen Automobilkonzepten arbeiten Autohersteller und Zulieferer? Das ist das Thema des erstmals angebotenen Kongresses „Fahrzeuge von morgen“ der Autofachzeitschrift ATZ am 19. und 20. November im House of Logistics and Mobility (HOLM) am Frankfurter Flughafen. Entwickler, Hersteller und Zulieferer diskutieren über neue  Fahrzeugkonzepte, Gestaltungsvorstellungen und die Kundenwünsche, die die Hersteller in Zukunft erfüllen wollen.

Das intelligente, vernetzte, elektrifizierte und auto­matisierte Fahrzeug fordert Designer, Fahrzeug­entwickler, Werkstoff­ingenieure und Produktions­fachleute heraus: Sie genießen bei der Gestaltung von Karosserie, Fahrwerk, Antrieb und des Innen­raums völlig neue Freiheitsgrade. An welchen Konzepten und mit welchen neuen Werkstoffen arbeiten die Entwickler? Welche neuen Geschäftsmodelle sind in der Vorbereitung?

Referenten des Kongresse sind u.a. Han Hendriks, CTO des Autozulieferers Yanfeng in China, der sich auf Fahrzeuginnenräume spezialisiert hat, Karsten Michels, Leiter Interior beim Zulieferer Continental, Markus Leder, Head of Engineering der Designschmiede Pinifarina in Deutschland, Florian Herrmann, Direktor des Fraunhofer-Instituts IAO in Stuttgart, Prof. Ralph Mayer, Experte für Fahrzeugsystemdesign der TU Chemnitz, David Hedderich vom Aachener Elektroautohersteller e.GO Mobile sowie RWTH-Professor Lutz Eckstein, Leiter des Institut für Kraftfahrzeuge in Aachen.

Das Programm des Kongresses finden Sie unter:
https://www.atzlive.de/veranstaltungen/fahrzeuge-von-morgen/

Für die Medien interessante Referenten sind u.a.:
  • Han Hendriks, CTO des Autozulieferers Yanfeng in China
  • Florian Herrmann, Direktor des Fraunhofer-Instituts IAO in Stuttgart
  • Ralph Mayer, Experte für Fahrzeugsystemdesign der TU Chemnitz
  • GO-Mobile-Manager David Hedderich
  • RWTH-Professor Lutz Eckstein, Leiter des Institut für Kraftfahrzeuge in Aachen
  • Markus Leder, Head of Engineering der Designschmiede Pinifarina in Deutschland
  • Karsten Michels, Leiter Interior bei Continental
  • Magna-Manager Reinhard Hörmann, Projektmanager Fahrzeugkonzepte bei Magna Steyr
Vertreten sind u.a. die Unternehmen VW, e.Go Mobile, Pinifarina, Yanfeng Automotive, Continental, EDAG, Heraeus, Magna Steyr, Warming Design, Covestro, Norsk Hydro, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DuPont, FEV Europe.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.