E-Flaggschiffe von BMW und Mercedes überzeugen im ersten Fahrtest

EQS und iX erfüllen auch elektrisch das Oberklasse-Niveau

E-Flaggschiffe von BMW und Mercedes überzeugen im ersten Fahrtest
(lifePR) ( Stuttgart, )
Die neuen E-Flaggschiffe von Mercedes und BMW, die elektrische S-Klasse EQS und der Oberklasse-SUV iX von BMW, haben ihre ersten Testreihen von auto motor und sport bestanden. Beide Elektroautos werden den Oberklasse-Ansprüchen ihrer Hersteller gerecht, die sie sich mit ihren Verbrennern erarbeitet haben. Auch die Elektro-Topmodelle sind sehr gut verarbeitet, bieten dynamische Fahrleistungen und gute Straßenlage auch durch die zusätzliche Hinterachslenkung, souveränes Platzangebot und ein hohes Ausstattungsniveau. Allerdings darf man das bei Basispreisen von knapp 100.000 Euro für den BMW iX und sogar 136.000 Euro für den Mercedes EQS auch erwarten.

Überraschend agil sind beide Autos trotz des enormen Leergewichtes von 2,6 Tonnen, dass allerdings besonders beim Mercedes zu einer geringen Zuladung von nur 460 kg führt. Bei vier Personen bleibt da nicht mehr viel Zuladung. Der BMW hat da mit 580 kg Zuladung deutlich mehr Reserven. Überzeugend ist bei den zwei Schwergewichten die Leistung. Der EQS in der Version 580 4Matic beschleunigte im Test in nur 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der iX in 4,6 Sekunden. Trotz bärenstarker Antriebe mit jeweils 523 PS bieten beide Modelle große Reichweiten, natürlich abhängig von der Fahrweise. Die elektrische S-Klasse erreichte bei schonender Fahrweise auf der Eco-Runde von auto motor und sport einen Verbrauch von 21,4 kWh pro 100 Kilometer, sportlich gefahren steigt der Verbrauch auf 33 kWh. Damit bietet das Auto realistische 400 Kilometer Reichweite. Ähnlich der BMW: Hier liegen die tatsächlichen Verbräuche im Schnitt bei 31 kWh, die Reichweite liegt damit auf Mercedes-Niveau.

Zu bemängeln gibt es bei beiden Modellen ausgesprochen wenig. Bei der S-Klasse – das Testmodell kostet rund 165.000 Euro – hat Mercedes an Kleinigkeiten gespart. Dachhimmel, Kofferraumrollo, Sonnenblenden und die Auskleidung des Kofferraums sind etwas unter S-Klasse-Niveau. Aber das war’s auch schon. Auch der BMW ist sehr gut verarbeitet, bietet Oberklasse-Niveau und zeigt kaum Schwächen. Schade nur, dass BMW das bewährte Tasten-Konzept plus Drehregler zur Bedienung wichtiger Funktionen im iX weitgehend aufgibt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.