Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 15193

Winkhaus Kernkompetenz aus einer Hand

Unternehmen schließt Neustrukturierung zum 1. September ab

Telgte, (lifePR) - Die Unternehmensgruppe Winkhaus schließt ihre angekündigte Neustrukturierung zum 1. September 2007 ab. Die beiden bisher eigenständigen Gesellschaften für Fenster- und für Türtechnik sind mit der Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG als Gesamtrechtsnachfolgerin durch Verschmelzung zusammengeführt worden. Mit dieser Integration der operativen Gesellschaften in die frühere Holding hat Winkhaus den Neuausrichtungsprozess der letzten Monate organisatorisch abgeschlossen.

Die verschmolzene Gesellschaft ist Partner der Winkhaus Kunden in allen Themen der Fenster- und der Türtechnik, um Kundenwege zu vereinfachen. Sowohl Fenster- und Türenhersteller als auch Objektkunden finden damit bei Winkhaus denselben Kontakt. Die bisherigen Ansprechpartner bleiben unter den bekannten Kontaktdaten erreichbar. Mit der Neuorganisation werden Prozesse vereinfacht und Flexibilität sowie Effizienz des Unternehmens gestärkt, um die wachsenden Marktchancen optimal zu nutzen.

Hauptsitz der verschmolzenen Gesellschaft ist Telgte (Kreis Warendorf). Die Produktions- und Verwaltungsstandorte Telgte, Münster/Westfalen und Meiningen/Thüringen bleiben komplett erhalten und werden entsprechend der erfolgreichen Wachstumsstrategie weiterentwickelt.
Diese Pressemitteilung posten:

Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG

Die inhabergeführte Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG, Telgte/Westfalen, beschäftigt derzeit an sechs deutschen Standorten und in elf internationalen Tochtergesellschaften insgesamt 2.300 Mitarbeiter und erreicht einen Jahresumsatz von ca. 300 Mio. Euro. Mit weiteren internationalen Partnern fertigt und vertreibt das 1854 gegründete Familienunternehmen weltweit Produkte und Dienstleistungen für Fenster und Türen. Dazu zählen Beschlagtechnik und Überwachungssysteme für Fenster und Fenstertüren, Schließanlagen, Zutrittskontroll- und Zeiterfassungssysteme sowie Mehrfachtürverriegelungen. Mehr als 65 Prozent des Umsatzes werden im Exportgeschäft erzielt.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer