Neues Firmengebäude von F+W Nederland in Zeewolde eröffnet

Niederländisches Gemeinschaftsunternehmen von Winkhaus und FSB setzt auf weitere Marktexpansion

Für weiteren Markterfolg auch in Zukunft: Das neue Gebäude von F+W Nederland, dem Gemeinschaftsunternehmen von Winkhaus und FSB in Zeewolde, wurde feierlich in Betrieb genommen (lifePR) ( Telgte, )
Winkhaus und FSB haben das neue Geschäftsgebäude ihres niederländischen Gemeinschaftsunternehmens F+W Nederland B.V. in Zeewolde eröffnet. Seit zwei Jahren arbeiten beide Firmen auf diesem Markt eng zusammen. Tilmann Winkhaus, Mitglied der Winkhaus Geschäftsleitung, und die F+W Geschäftsführer Olaf Bremer und Peter Heemstra nahmen zusammen mit Mitarbeitern, Kunden und Gästen das neue Gebäude in Betrieb.

F+W vertreibt in den Niederlanden mechanische und elektronische Schließanlagen inklusive Zutrittsorganisation von Winkhaus und Griffsystemlösungen sowie Sonderbeschlaglösungen von FSB für den Objektbau. Das Programm wird neuerdings um FSB Einsteckschlösser ergänzt. Winkhaus ist in Zeewolde bereits seit 1990 tätig und war aufgrund des Markterfolges bereits zweimal in größere Gebäude umgezogen. In dem neuen Haus arbeiten insgesamt 17 F+W Mitarbeiter.

Im Gemeinschaftsunternehmen F+W ergänzen sich Winkhaus und FSB besonders bei Komplettlösungen in der Tür- und Schließtechnik. Seit Mitte 2008 wird ein neuer Planungsservice für Architekten und Objektberater angeboten. Bei Architekten, Händlern und Endkunden ist F+W mit innovativen Produkten, zuverlässiger und komfortabler Schließtechnik wie Domotica, Fingerprint oder mit Klinkendesigns aus der Hand international renommierter Architekten und Designer erste Wahl.

Das neue Gebäude in Zeewolde schafft für Kundenveranstaltungen und Zielgruppenansprachen neue räumliche Möglichkeiten und dient der weiteren Marktexpansion in den nächsten Jahren.

FSB
Das Kürzel FSB ist längst weltweit zum Synonym für ästhetisch und funktional hochwertige, in handwerklicher Perfektion aus zeitgemäßen Materialien gefertigte Türklinken geworden. Doch das ostwestfälische Traditionsunternehmen FSB Franz Schneider Brakel, das auf ein mittlerweile 127-jähriges Bestehen zurückblickt, bietet weitaus mehr als "nur" Türdrücker in Spitzenqualität. Tür- und Fensterbeschläge für den öffentlichen wie privaten Bereich bilden zwar noch immer das Kerngeschäft von FSB, doch wurde die Produktpalette im Laufe der Jahre konsequent erweitert. Freilich ohne Kompromisse hinsichtlich der höchsten Ansprüche an Qualität und Design einzugehen: Schließlich sind es gerade diese beiden Charakteristika, die FSB die Marktführerschaft im gehobenen Segment eingetragen haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.