Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 41524

Team Mücke Motorsport supported by Schlüter mit zwei Fahrern bei Premiere des ADAC Formel Masters dabei

Philip Wulbusch und Willi Steindl wollen vorn mitmischen

Berlin, (lifePR) - Berlin-Altglienicke (rol) Dem Team Mücke Motorsport supported by Schlüter aus Berlin-Altglienicke steht am kommenden Wochenende (9. bis 11. Mai) wieder ein Schritt auf Neuland bevor. Der Rennstall aus der deutschen Hauptstadt, der in den Deutschen Tourenwagen Masters (DTM), in der Formel-3-Euroserie und in der Formula BMW Europe engagiert ist, wird mit zwei Fahrern in die Premiere des ADAC Formel Masters auf der Motorsport Arena in Oschersleben gehen. Dabei handelt es sich um Philip Wulbusch (19) aus Neuenhagen bei Berlin und den Österreicher Willi Steindl (15), die sich beide schon etliche Meriten im Kart-Rennsport verdient haben.

Peter Mücke ist optimistisch, dass seine beiden Rookies in dem mehr als 20 Fahrer starken Feld eine gute Rolle spielen können. "Philip und Willi haben in den Tests bereits gezeigt, dass für vordere Plätze gut sind. Doch Tests sind die eine Sache, die andere ist, dies auch im Qualifying und im Rennen auf den Punkt zu bringen", weiß der Chef des mit rund 75 Mitarbeitern an den Pisten größten privaten Rennstalls Deutschlands. "Ihr Ziel zum Auftakt sollte es sein, unter die Top Ten zu kommen. Doch es ist schwer, eine Prognose abzugeben, denn im Feld sind viele Rookies und auch einige erfahrene Piloten. Wir haben unsere Jungs jedenfalls gründlich vorbereitet und werden ihnen im Laufe der Saison weiteres Rüstzeug mit auf den Weg geben, damit sie sich weiterentwickeln können", betont der Teamchef.

Ehrgeiz bringen die beiden Piloten von Mücke Motorsport supported by Schlüter auf jeden Fall mit, wenn sie mit dem neu entwickelten und rund 145 PS starken Formel ADAC powered by Volkswagen auf die Piste gehen. "Ich werde mein Bestes geben. Mein klares Ziel ist ein Platz unter den ersten Drei in der Meisterschaft", sagt Philip Wulbusch, der sich im Team sehr wohl fühlt. "Ich wollte immer schon zu Mücke Motorsport. Dort wird sehr professionell gearbeitet und ich kann sehr viel lernen." Dies sieht auch Willi Steindl so. "Im Team wird nichts dem Zufall überlassen, Mechaniker, Ingenieure und Fahrer verstehen sich untereinander sehr gut und darum bin ich auch sehr stolz, bei Mücke Motorsport Fahrer zu sein", sagt der junge Österreicher, der um Top-Plätze mitmischen will.

Weitere Infos und Fotos unter: www.muecke-motorsport.de
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer