Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 40567

Formel 3 Euroserie

Zweiter Saisonsieg für Mücke Motorsport supported by Schlüter in Mugello - Mika Mäki übernimmt mit seinem zweiten Sieg wieder die Führung - Peter Mücke: "Tolle Leistung"

Berlin/Mugello (rol), (lifePR) - Das Team Mücke Motorsport supported by Schlüter aus Berlin-Altglienicke hat am zweiten Rennwochenende der Formel-3-Euroserie im italienischen Mugello seine drei beim Saisonauftakt in Hockenheim eingefahrenen Spitzenpositionen verteidigt. In Lauf 4 der stärksten Nachwuchsserie der Welt fuhr Mika Mäki (Mercedes Dallara) am Sonntag (4. Mai) seinen zweiten Saisonsieg ein, der zugleich der zweite für den Rennstall aus der deutschen Hauptstadt war. Damit übernahm der 20-jährige Finne, der dem Red Bull Juniorteam angehört, wieder die Führung in der Fahrerwertung, die er nach Platz sechs am Samstag (3. Mai) kurzzeitig an Edoardo Mortara (Volkswagen Dallara) verloren hatte. Der Italiener, der Vierter und Dritter wurde, ist punktgleich Zweiter.

"Wir sind alle happy", betont Peter Mücke. "Mika hat aus der zweiten Reihe einen Superstart hingelegt und sich gleich an die Spitze gesetzt. Mit seinem Auto hatte er einen tollen Speed, so dass er sich das Rennen einteilen konnte", berichtet der Chef von Mücke Motorsport supported by Schlüter. Mäki, der auf der 5,245 km langen Piste in der Toskana in 1:42,366 Minuten auch die schnellste Rennrunde fuhr, hatte im Ziel 6,705 Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Franzosen Yann Clairay. Die beiden anderen Mücke-Piloten Erik Janis (Tschechien) und Christian Vietoris (Gönnersdorf/alle Mercedes Dallara) kamen auf den Plätzen 16 und 19 ins Ziel. Wie Vietoris am Samstag blieb am Sonntag Janis am Start stehen und startete eine Aufholjagd vom Ende des Feldes. Von dort war auch Vietoris gestartet, da er tags zuvor nach einer unverschuldeten Kollision fünf Runden vor Schluss ausgeschieden war. Dass Vietoris ohne sein Missgeschick für einen Podestplatz gut gewesen wäre, hatte er mit der schnellsten Rennrunde in 1:42,607 Minuten unter Beweis gestellt. Janis war am Samstag Zehnter gewesen.

"Die Startabfolge in Mugello ist sehr schnell, da kann es schon mal passieren, dass die Jungs dies nicht ganz genau auf den Punkt bringen können. Aber sie waren superschnell unterwegs", sagte Teamchef Peter Mücke. "Vom Speed her waren für Erik am Sonntag die Punkteränge drin. Doch in der Formel-3-Euroserie von ganz hinten nach ganz vorn zu fahren, ist einfach nicht möglich. Christian und Erik haben am Sonntag mit den Platzverbesserungen das Machbare erreicht. Wir sind mit unseren Fahrern insgesamt auf einem guten Weg." Das zeigt sich auch darin, dass Mücke Motorsport supported by Schlüter in der Teamwertung Erster ist vor der punktgleichen Mannschaft von Signature-Plus. In der Rookiewertung führt jetzt Mäki vor seinem Mücke-Kollegen Janis. So reist der Berliner Rennstall zur dritten Saisonveranstaltung vom 30. Mai bis 1. Juni im französischen Pau wieder als Dreifach-Spitzenreiter an.

Weitere Infos und Fotos unter: www.muecke-motorsport.de
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer