Plätzchen, Weihnachtsgans und Co - Genießen ohne schlechtes Gewissen

arzneimittel.de - So geht Gesundheit heute!

arzneimittel.de - Ihre deutsche Versandapotheke (lifePR) ( Garching, )
Vor allem in der Weihnachtszeit lauern an jeder Ecke himmlische Verführungen in Form von leckeren Lebkuchen, süßen Plätzchen und deftigen Festtagsbraten. Wenn wundert es da noch, dass der Blick auf die Waage, nach den Festtagen meist nicht sehr erfreulich ist?

Auch wenn die Waage nach den Weihnachtsfeiertagen ein paar Pfund mehr anzeigt, machen Sie sich nichts daraus, denn gerade an Weihnachten soll der Genuss ja schließlich nicht zu kurz kommen. Und was wäre das Fest ohne all die Leckereien, die es nunmal meist nur zur Weihnachtszeit gibt? Mit ein paar Tipps und etwas Disziplin ist es jedoch durchaus möglich, dass sich all die Köstlichkeiten nach Weihnachten nicht allzu offensichtlich auf den Hüften abzeichnen. Die Tipps sind keine Wundermethoden, vielmehr sollen Sie als kleine Erinnerungshilfe dienen, wenn einen die Lust auf Stollen und Co überkommt.

Auch wenn es schwer fällt, runter von der gemütlichen Couch und raus an die frische Luft. Ein winterlicher Spaziergang tut dem Körper gut, stärkt die Abwehrkräfte und verbrennt ganz nebenbei noch Kalorien. Zudem ist im Winter gerade für Familien einiges geboten. Lustige Schneeballschlachten, Schlittenfahren oder ein Besuch auf der Eislaufbahn und schon schmelzen die Kalorien der Plätzchen vom Nachmittag dahin.

Denkt man an Kalorienfallen zu Weihnachten, fallen einem spontan meist die zahlreichen Süßspeisen oder die Weihnachtsgans ein. Jedoch sind die alkoholischen Getränke, wie Glühwein, Bier und Weine auch nicht zu vernachlässigen. Da Alkohol die Fettverbrennung verlangsamt, sollte man sich bei alkoholischen Getränken etwas zurückhalten und wenn, dann ein Gläschen in Ehren erst nach dem Essen trinken, da Alkohol auch appetitanregend wirkt.

Ein gemütlicher Spaziergang über den Weihnachtsmarkt? Gute Idee, aber bitte erst nach dem Mittagessen. So fällt es leichter den lauernden Versuchungen in Form von Bratapfel, Stollen und Bratwurst zu widerstehen.

Ein Klassiker zu Weihnachten ist das Fleischfondue. Auch hier lassen sich ganz einfach Kalorien sparen, wenn man das Fett gegen Brühe austauscht.

Vermeiden sollte man, die Ernährung von heute auf morgen drastisch zu ändern. Das bringt die Verdauung durcheinander und kann das Immunsystem schwächen. Doch gerade das ist bei diesen Temperaturen tunlichst zu vermeiden, denn schnell droht dann eine Erkältung.

Wer unzufrieden mit seiner Figur ist, sollte am besten weiter genießen, jedoch die Portionen halbieren. So kommt es nicht zu Frust und Hungerattacken und auch der gefürchtete Jojo-Effekt bleibt aus.

In diesem Sinne, genießen Sie die Festtage und entspannen Sie mit Familie und Freunden!

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.arzneimittel.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.