lifePR
Pressemitteilung BoxID: 12425 (HD-production)
  • HD-production
  • Balanstrasse 73, Geb. 24
  • 81541 München
  • http://www.hd-production.de/
  • Ansprechpartner
  • Chris Schlegel
  • +49 (89) 7448888-0

Feuer-TV geht in die Offensive Studentenprojekt erlangt Marktreife – Berichterstattung von der größten Feuerwehr-Fachmesse

(lifePR) (Grünwald, ) . Den als Studentenprojekt aufgebauten IPTV-Sender Feuer-TV betreibt die Produktionsfirma ArtVoice Internet-TV GmbH in Kooperation mit Grid-TV als technischem Dienstleister ab sofort auf professioneller Basis. Projektleiter ist weiterhin Chris Schlegel, der das Projekt im Rahmen seiner Ausbildung an der Bavarian Broadcast Academy vor zwei Jahren gestartet hat. Mit der Neugestaltung von Themenschwerpunkten und Webauftritt wird der IPTV-Sender derzeit für die Vermarktung auf breiter Basis vorbereitet. Ein Schwerpunkt wird künftig die Berichterstattung von Veranstaltungen sein. So berichtet Feuer-TV auch von der Messe FireExperience, die vom 25. bis 27. Oktober in Niederrhein stattfindet.

Aufgrund der neu definierten Aufgaben und Ziele, die für eine professionelle Vermarktung des IPTV-Senders nötig sind, wird Feuer-TV derzeit komplett überarbeitet. Die Aufgabenstellung des Senders ist klar definiert: Inhalte professionell, informativ und so aktuell wie möglich an den Zuschauer zu bringen. Neben dem laufenden Programm bietet der Sender die gezielte Auswahl einzelner Beiträge über die On-Demand-Funktion an. Das Programm ist kostenlos und weltweit und rund um die Uhr über alle IP-basierten Medien unter www.Feuer-TV.de zu sehen.

Den Zuschauer erwarten in Kürze eine umgestaltete Grafik, verbesserte Inhalte und die Programmgestaltung um vier Themenschwerpunkte: Die Sendung "Brandneu" hält in regelmäßigen Abständen Feuerwehrmitglieder und Führungspersonal auf dem neuesten Stand. In "Feuer-TV – das Magazin" werden mit Hilfe des professionellen Redaktionsteams Feuerwehrthemen interessant und informativ aufgearbeitet. Der dritte Schwerpunkt beschäftigt sich mit Schulung und Fortbildung, wobei laut Klaus Huthmann, dem Produktionsleiter des Senders, die Beiträge herkömmliche Ausbildungsorgane nicht ersetzen sollen: "Viel mehr sollen die Videos praktische Ausbildungsteile beliebig oft reproduzierbar machen und so die theoretische Ausbildung unterstützen und das mit kompetenten und glaubwürdigen Partnern", so Huthmann.

Die vierte Rubrik "Veranstaltungsreport" berichtet von Messen, Großübungen, Symposien und anderen Feuerwehrveranstaltungen. "Wir waren immer sehr gerne auf den verschiedensten Veranstaltungen gesehen und da es hier viele interessante Ereignisse gibt, möchten diesen Bereich in Zukunft verstärkt ausbauen", berichtet Chris Schlegel, Projektleiter von Feuer-TV. So übernimmt Schlegel mit seinem Feuer-TV-Team auch die Messeberichterstattung von der größten Feuerwehr-Fachmesse Deutschlands, der FireExperience, die vom 25. bis 27. Oktober auf dem Gelände des Airport Weeze/Flughafen in Niederrhein stattfindet. Weitere Infos hierzu unter: www.Fire-Experience.eu.

Für die zukünftige Vermarktung ist der Sender dank des Partners Grid-TV, dem Betreiber des deutschen IPTV-Sendenetzes, gut gewappnet. Die Produktion der Videobeiträge wird die ArtVoice Internet-TV GmbH übernehmen. "Derzeit sind wir noch auf der Suche nach weiteren Partnern. Selbstverständlich sind wir auch offen für neue Inhalte und Vorschläge aller Beteiligte der großen Feuerwehrfamilie", erklärt Sarah Hankner, Geschäftsführerin der ArtVoice Internet TV Gmb.

HD-production

Die Kernkompetenz von Grid-TV (ehemals Artvoice-Gruppe) liegt im internationalen Aufbau von IPTV-Sendenetzen und in der Entwicklung tragfähiger Betriebsmodelle mit guten Refinanzierungsmöglichkeiten. Als Patentinhaber für die Abwicklung laufender Programme über IP-basierte Medien vergibt das Unternehmen internationale Sendelizenzen, ermöglicht die Nutzung von internationalen Sendenetzen und vertreibt Sendeplanungs-Software sowie Bewegtbild- und Sendelizenzen. Das Unternehmen betreibt dabei das deutsche IPTV-Sendezentrum IPOC (International Playout Center). Von dieser Steuerzentrale aus ist es möglich, bis zu 10.000 IPTV-Stationen parallel zu kontrollieren. Die von Grid-TV entwickelten Technologien FileLoadBalancing neuronal net, TV-Edit und TV-Serve erlauben auf Basis der gängigen Internet-Streaming-Software ein einzigartiges zielgruppenspezifisches globales Fernsehen über alle Kommunikationskanäle: Satellit, Terrestrisch, Kabel, UMTS, GPRS und natürlich das Internet.