Musical-Fonds sichert sich „Herr der Ringe“ für Deutschland

(lifePR) ( Berlin, )
Das weltbekannte Fantasy-Epos "Herr der Ringe" von J.R.R. Tolkien wird als Musical nach Deutschland kommen (www.art-emis.info). In Toronto und London hat das englische Original-Musical "The Lord of the Rings" (www.lotr.com) seit seinem Start vor anderthalb Jahren mehr als 1 Million Besucher in seinen Bann gezogen. Es gilt als die aktuelle Erfolgsgeschichte im Markt für Live-Entertainment. Die Deutschland-Premiere ist bereits für nächstes Jahr in Köln geplant.

Für die deutsche Produktion haben die britische Kevin Wallace Ltd. (KWL) als Produzent des Original-Musicals und die Berliner ART.EMIS Invest GmbH ein Joint Venture gegründet und die Finanzierung übernommen. Interessierte Anleger haben noch die Gelegenheit einzusteigen. Wer sich als Investor engagiert, "hat damit die einmalige Chance, sich den Zugriff auf die Rechte an einer Produktion zu sichern, die zweifellos zu den attraktivsten Sahnestücken zählt, die derzeit weltweit auf dem Live-Entertainment-Markt überhaupt zu haben sind", heißt es in der Anlegermitteilung des ART.EMIS-Fonds. Die Umsetzung durch den Original-Produzenten und der zentrale Standort Köln gelten als wichtige Erfolgsfaktoren für die Musical-Adaption in Deutschland. Das für die Kölner Produktion vorgesehene Budget liegt bei rund 18 Mio Euro.

Potenzielle Investoren will ART.EMIS-Geschäftsführer Ulrich Lautenschläger mit Verweis auf die bisherige Erfolgsgeschichte von "Herr der Ringe" begeistern. Die Buchversion hat weltweit über 200 Millionen Käufer gefunden. Die Film-Trilogie des neuseeländischen Regisseurs Peter Jackson lockte allein in Deutschland ca. 33 Millionen Besucher ins Kino und erzielte weltweit Einnahmen von mehr als 3 Mrd Dollar. "Wer sich am neuen Musical-Highlight beteiligen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Wer zu lange zögert, läuft Gefahr, dass eine der lukrativsten Beteiligungschancen im deutschen Entertainment-Business an ihm vorbeiläuft", sagt Ulrich Lautenschläger. Die Liste der Gründungsinvestoren umfasst bereits einige bekannte Namen wie den Medienunternehmer Frank Otto (Radiosender Delta Radio Kiel, Kiss FM, Energy Sachsen u.a.), den Bandleader Werner Last (Neffe von James Last), den Investmentmanager Stanley W. Bronisz, der unter anderem Fidelity Investments in Deutschland eingeführt hat, den Medienunternehmer Martin Irnich, unter anderem Produzent der Musikgruppen "Die Ärzte" und "Ideal", sowie den Marketingexperten Ulrich Lautenschläger.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.