Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 49933

"Mehr Zeit zu leben" - Halb Deutschland war bei der ARD-Themenwoche 2008 dabei

Saarbrücken, (lifePR) - Die Fernsehsendungen der ARD-Themenwoche "Mehr Zeit zu leben" im April 2008 sind von mehr als 40 Millionen Menschen - also rund der Hälfte der Bevölkerung - eingeschaltet worden. Das ist das Ergebnis der Begleitforschung zur ARD-Themenwoche. Dazu hat die Medienforschung der Programmdirektion "Das Erste" die Messdaten der GfK-Fernsehforschung ausgewertet. Allein mit den Sendungen und Beiträgen in "Das Erste" konnten über 30 Millionen Zuschauer erreicht werden. Mit über 70 Prozent konzentrierte sich der Nutzungsschwerpunkt eindeutig auf Informationssendungen.

Der ARD-Vorsitzende Fritz Raff sagte: "Mit der Themenwoche 2008 hat die ARD erneut unter Beweis gestellt, dass sie gesellschaftliche Diskurse an zu stossen und voran zu bringen vermag. Das zeigt sich deutlich in den Reaktionen der Zuschauer."

Eine Repräsentativbefragung bei über 2.000 Personen ab 14 Jahren zur Themenwoche ergab:Das Engagement der ARD wurde sehr wohlwollend honoriert: 62 Prozent bewerteten es als "Sehr gut" oder "Gut". Im Detail zeigen sich 77 Prozent des Themenwochen-Publikums überzeugt, dass die ARD einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft geleistet habe. 70 Prozent sehen noch deutlicher als vor der Themenwoche, dass der demographische Wandel nicht eine Bedrohung, sondern auch eine Chance ist.

Intendantin Monika Piel vom federführenden WDR sagte: "Es war uns wichtig, gerade auch die positiven Aspekte einer älter werdenden Gesellschaft deutlich zu machen. Dass uns das gelungen ist, freut uns natürlich sehr und ist ein Erfolg für alle, die an der Themenwoche mitgearbeitet haben."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer