Multiple Sklerose - Wie hängen Darm und Gehirn zusammen

(lifePR) ( Stuttgart, )
Am Mittwoch, den 04. März, lädt AMSEL e.V. gemeinsam mit der AMSEL-Kontaktgruppe Friedrichshafen ab 18:30 Uhr zum Fachvortrag „Darm und Gehirn“ in das Kultur- und Kongresszentrum Graf-Zeppelin-Haus, Olgastraße 20, 88045 Friedrichshafen ein. Dr. med. Lienhard Dieterle, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie am Neurozentrum Ravensburg, informiert über die mögliche Rolle des Darms bei der Entstehung von Multipler Sklerose (MS). AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., ist seit 1974 Fachverband, Interessenvertretung und Selbsthilfeorganisation für Menschen mit MS und ihre Angehörigen.

Welche Verbindungen gibt es zwischen dem Darm und dem Gehirn? Sind immunologische Prozesse im Darm für die Krankheitsentstehung der Multiplen Sklerose bedeutungsvoll? Lässt sich die Erkrankung durch diätetische Maßnahmen beeinflussen? Diese Fragen, die zunehmend auf das Interesse auch wissenschaftlicher Untersuchungen stoßen, stehen im Mittelpunkt des Fachvortrags. Im Nervensystem des Darmes gibt es so viele Nervenzellen wie im Rückenmark. Deshalb wird der Darm auch als zweites Gehirn bezeichnet. Die Nervenzellen im Darm und im Gehirn nutzen dieselben Überträgersubstanzen. Neben dem Vortrag solle eigene Erfahrungen der Betroffenen diskutiert werden.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung vorab beim AMSEL-Landesverband, Tel. 0711 697860, E‑Mail: info@amsel.de ist erforderlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.