Der Meme-Generator für Fortgeschrittene

myAlphaPicture.com

myAlphaPicture Titelbild (lifePR) ( Erlangen, )
Wir twittern, bloggen, posten, liken und vertaggen wie die Weltmeister. Doch nicht unsere Texte sind die großen Eyecatcher. Was wirklich lockt, das sind außergewöhnliche Bilder.

Doch woher die Bilder nehmen? Selfies sind banal. Fotos von Stadt, Land, Fluss sind allzuoft zum Gähnen. Im Kampf um die größte Aufmerksamkeit greifen viele zu den Meme-Generatoren. Das sind diese „Nachdenklichen Sprüche mit Bildern“. Doch weil’s zu viele tun, läuft sich diese Masche gerade tot. Denn nichts ist peinlicher, als der vernichtende Satz: „Kenn’ ich schon“.

Memes, die sogar die Bild-Zeitung abdruckte

Man kann über die Bilder in den Meme-Generatoren schreiben was man will und unter ihnen auch. Man kann aber nicht in die Bilder reinschreiben. Die Schrift ist dem Bild gegenüber immer ein Störenfried und umgekehrt. „Man müsste die Schrift so naturgetreu ins Bild integrieren, dass alles wie aus einem Guss wirkt“, dachte sich Fotoingenieur Michael von Aichberger. Mit seiner AlphaPicture-Technologie zur Bildpersonalisierung gelang ihm dieses Kunststück bereits vor 15 Jahren. Und das so verblüffend echt, dass ihm sogar die Bild-Zeitung auf den Leim ging, als ein Witzbold die Headline „Wir sind Papst“ auf eine Eisenbahnbrücke sprühte. Zwar nicht in echt, sondern virtuell mit Bildpersonalisierung von AlphaPicture. Trotzdem druckte Deutschlands größte Zeitung dieses virtuelle Graffito stolz ab und titelte dazu: „Eine Schlagzeile wird Kult“. Seitdem nutzen Medienprofis in aller Welt Michael von Aichbergers Software zur Bildpersonalisierung.

myAlphaPicture: Ein Profi-Dienst wird kostenlos

Zum Profidienst AlphaPicture kommt im Herbst 2018 ein neuer Dienst für Privatleute hinzu. Auf der Website myAlphaPicture.com gibt es über 1000 Motive zur Bildpersonalisierung. Wer will, kann damit kostenlos eigene Botschaften in den Sand schreiben oder am Walk-of-Fame seinen eigenen Hollywood-Stern aufgehen lassen. Man kann sich als Broadway-Star verewigen oder seine eigene Airline oder Reederei gründen. Und alle so personalisierten Bilder kann man veröffentlichen, wo immer man will. Denn die Veröffentlichungsrechte gibt’s kostenlos dazu.

Aus Memes werden reale Produkte

Online-Shops können sich an myAlphaPicture andocken, wie dies jetzt schon ein Online-Drucker von personalisierter Bettwäsche und Duschvorhängen tut.

Gerhard Märtterer, Vertriebsdirektor von AlphaPicture, freut sich schon auf die Internationalisierung: „Wir beginnen im Herbst 2018 mit Versionen in Deutsch, Englisch, Holländisch, Russisch und Italienisch. 2019 kommen Französisch, Spanisch und Japanisch dazu. Denn in allen diesen Ländern haben wir jetzt schon Druckpartner, die unser Profitool AlphaPicture nutzen“.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.