Mittwoch, 20. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 15865

Elemental Spa – Der Ursprung des Wassers

Iserlohn, (lifePR) - Während des diesjährigen Salone del Mobile präsentiert Dornbracht im Rahmen des Fuorisalone vom 18. – 23.04.2007 in Mailand Elemental Spa. Dornbracht, führender Hersteller hochwertiger Design-Armaturen und -Accessoires für Bad und Küche, präsentiert das neue Armaturenkonzept als Quelle und Ursprung einer archaischen Architektur, in der Körperlichkeit und Wassererlebnis im Mittelpunkt stehen. Eine weitere Interpretation des Themas „Ritual-Architektur im Bad“.

Für Dornbracht ist Ritual-Architektur das Ergebnis einer langjährigen Auseinandersetzung mit Reinigung und Raum, bei der der Mensch zum Zentrum der architektonischen Gestaltung wird. Die rein funktionalen Aspekte des Badezimmers werden um die Dimension menschlicher Handlungen erweitert. Das Bad wird zum Interface zwischen dem Benutzer und seinen Ritualen. Nach MEM, dem „kontemplativen“ Bad für spirituelle Regeneration und Tara .Logic, dem „aktiven“ Bad, das den Körper ins Zentrum der Rituale stellt, ist Elemental Spa das dritte Dornbracht Ritual-Bad. Sein Thema ist das Archaische und Ursprüngliche: Das Element Wasser verändert seine Umgebung. Es kann Orte einzigartig machen. Deshalb stellt Elemental Spa das Wasser in den Mittelpunkt. Es wird zum Ausgangspunkt persönlicher und gemeinsamer Rituale der körperlichen und geistigen Reinigung und macht das Bad zu einem Refugium für die Seele.

Die Produkte des Elemental Spa Konzepts wurden bewusst für diese Ritual-Architektur entworfen und sind eine zeitgenössische Interpretation elementarer Wasserstellen. Ihre ausdruckstarke Ursprünglichkeit macht sie zu mehr als einem reinen Gebrauchsgegenstand und folgt dabei dem Prinzip eines formal reduzierten Designs, das sich zurücknimmt, ohne seine Präsenz zu verlieren.

Die Wasserstellen im Elemental Spa haben eine klare, kubische Form deren Besonderheit das Mundstück mit seiner kristallin anmutenden Innenform ist. An dieser Stelle tritt das Wasser horizontal aus, es wird gespendet, wodurch das Gefühl erzeugt wird man stehe an einer natürlichen Quelle. Dabei entstehen Reflexionen, die die Wertigkeit und Faszination des Elements vergrößern und die Anmutung einer Quelle noch einmal verstärken. Ein weiteres Novum ist der Materialmix aus verchromten, hochwertigem Messing und seidenmattem Corian®, einem Werkstoff auf Mineralbasis.

Jedes der sechs Produkte im Elemental Spa hat einen individuellen Namen. Auf diese Weise erhalten sie eine eigene Identität, die ihrer Präsenz in der Architektur gerecht wird. Es wurde bewusst darauf geachtet, dass Klang und Anmutung der Namen sowohl den archaischen, als auch den rituellen Charakter von Elemental Spa widerspiegeln.

Für den Waschtisch gibt es die Armaturen ITA (ohne Corian®) und IAM (mit Corian®-Kubus). KATA und NOTA sind Wannenarmaturen für Wand- bzw. freistehende Montage. Bei beiden wurde der neue Materialmix mit Corian® verwendet. Für die Dusche gibt es SATI für den Decken- und SANGHA, für den Wandeinbau, beide ebenfalls mit Corian®-Kubus.

Alle Armaturen im Elemental Spa verorten die Wasserstellen der einzelnen Rituale und bilden so den Ausgangspunkt für die Architektur, die um sie herum entsteht. In dieser Architektur setzt sich die klare, kubische Anmutung der Armaturen fort. Das Wasser hinterlässt auf den verwendeten Materialien Spuren, die an die Quelle als Ursprung erinnern. Aus diesem Grund wurden überwiegend archaische Werkstoffe gewählt, deren Oberfläche sich durch Nutzung verändert: Cortenstahl, Kupfer und Olivenholz. Diese Materialien ergänzen die modern anmutende Ästhetik edler Werkstoffe wie Marmor, Corian® oder Spiegelglas. Durch den bewussten Wechsel zwischen „ursprünglichen“ und „zeitgemäßen“ Materialien wird ein lebendiger Kontrast geschaffen.

Im Elemental Spa hat jede rituelle Handlung ihre eigene Zone. Zusammen ergeben diese Zonen einen Weg ursprünglicher Rituale, an dessen Ende der Mensch, innerlich und äußerlich gereinigt, zu sich selbst zurückkehrt.

Captions ISH 2007

Elemental Spa Ritual-Architektur
Produktdesign: Sieger Design
Kommunikationskonzept/Architektur: Mike Meiré, Meiré und Meiré
Photos: Thomas Popinger
Copyright: Dornbracht
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer