lifePR
Pressemitteilung BoxID: 46497 (allrounder mountain resort gmbh & co. kg)
  • allrounder mountain resort gmbh & co. kg
  • An der Skihalle 1
  • 41472 Neuss
  • https://www.allrounder.de
  • Ansprechpartner
  • Benedikt Kons
  • +49 (2131) 1244-337

Ritterschlag für Düsseldorf: FIS Skilanglauf Weltcup 2008 im Dezember

Internationaler Skiverband FIS bestätigt Wunschtermin am 20./21.12.2008

(lifePR) (Neuss und Düsseldorf, ) Jetzt ist es offiziell: Nachdem Düsseldorf sechs Jahre in Folge äußerst erfolgreich die FIS Weltcupsaison des Skilanglauf eröffnete, belohnt der Internationale Skiverband FIS die Veranstalter für die Saison 2008/2009 mit dem Dezembertermin. Am 20. und 21. Dezember 2008 geht es für die weltbesten Skilangläufer am Rheinufer vor der Altstadt um Weltcup-Punkte und die WM-Qualifikation im Sprint für die Nordische Ski-WM 2009 im tschechischen Liberic. Diesen Termin bestätigte jetzt der Internationale Skiverband FIS auf seiner Kalenderkonferenz im südafrikanischen Kapstadt. In Düsseldorf wurde der Auftaktweltcup so häufig wie in keinem anderen Ort der Welt zuvor in Folge durchgeführt. Mit dem neuen Termin im Dezember kann sich die Landeshauptstadt nun in die Liste der namhaften Austragungsorte wie Kuusamo (FIN), Beitostölen (NOR) und Val di Fiemme (ITA) einreihen, denen bisher die zentralen Termine der Weltcupsaison vorbehalten waren. Eine Sensation und Lohn für die bisherige Pionierarbeit. Gemeinsamer Veranstalter sind wie in den Vorjahren der Skispezialist allrounder (JEVER SKIHALLE Neuss), die Düsseldorf Marketing und Tourismus GmbH und der westdeutsche skiverband e.V.

Tradition in Düsseldorf: Eintritt frei beim Weltcup Der FIS Skilanglauf Weltcup Düsseldorf hat bereits seit vielen Jahren Tradition als Auftaktveranstaltung im FIS-Kalender. Mit dem neuen Termin im Dezember wird nun ein Traum für die Veranstalter wahr. „Die Durchführung des Auftaktweltcups war für uns immer etwas Besonderes und hat uns viel Freude bereitet. Für uns ist es ein Ritterschlag, uns nach sechs Jahren erfolgreichem Auftaktweltcup in diesem Jahr mit unserer Veranstaltung in der „heißen Phase“ der Weltcupsaison präsentieren zu dürfen. Wer hätte das vor sieben Jahren geglaubt, als wir die Idee zum ersten Skilanglauf Weltcup in Düsseldorf hatten. Ein Traum ist für uns wahr geworden und wir sind sehr stolz“, so OK Chef und allrounder Geschäftsführer August Pollen. „Dies ist eine ganz besondere Ehre für uns und spricht auch für unsere professionelle Organisation und Durchführung des Weltcups in Zusammenarbeit mit dem westdeutschen skiverband e.v. und der Düsseldorf Marketing Tourismus GmbH.“ Auch für die Weltcupsaison 2009/2010 hat der Internationale Skiverband FIS für Düsseldorf bereits einen Weltcuptermin im Dezember vorgemerkt. Am dritten Dezemberwochenende stehen insgesamt vier offizielle FIS Weltcuprennen auf dem Plan: Am Samstag finden die Einzelwettkämpfe im Sprint der Damen und Herren statt, am Sonntag der Teamsprint. Die Rennen werden gleichzeitig als Qualifikation für die Sprintrennen bei der Nordischen Ski-WM 2009 im tschechischen Liberic gewertet. So ist die Teilnahme der gesamten nationalen und internationalen Skilanglauf-Elite in Düsseldorf garantiert. Ab Freitag, 19.12.08, wird es wieder ein umfangreiches Unterhaltungs-, Familien- und Sportprogramm geben. Das Organisationskomitee (OK) hat bereits mit den Vorbereitungen begonnen. Die Finanzierung der Veranstaltung stellt erneut der Skihallenbetreiber allrounder sicher, der die Kosten zum Großteil mit Hilfe von Partnern und Sponsoren deckt. „Es spricht für die Qualität des Events und der Sponsoren, dass die langjährigen Partner wie ARAG, Audi, Europcar, PCC Energie und E.ON-Ruhrgas auch 2008 wieder zugesagt haben. Auch Schweiz Tourismus wird gemeinsam mit seiner Ferienregion Graubünden als exklusiver Tourismuspartner wieder mit im Boot sein. Graubünden ist die größte Ferienregion der Schweiz und wird in Düsseldorf für authentisches und erlebbares Urlaubsfeeling sorgen“, so August Pollen, Leiter des OK und Geschäftsführer des Skihallenbetreibers allrounder. „Selbstverständlich wird auch 2008 mit Hilfe unserer Partner und Sponsoren der Eintritt für alle Zuschauer frei sein“, fügt allrounder-Geschäftsführer Johannes Janz hinzu. Im letzten Jahr sahen über 300.000 Besucher die Skirennen am Rheinufer, zahlreiche internationale Fernsehsender übertrugen die Rennen zudem live im Fernsehen. Das Medieninteresse dürfte 2008 allein schon aufgrund der WM-Saison und der damit verbundenen Qualifikationsrennen noch höher sein. Im Vorfeld der FIS Nordischen Ski-WM Liberic 2009 finden nur vier Sprintwettbewerbe in der so genannten „Freien Technik“ (Skating Technik) statt, die auch bei der WM gelaufen wird. Der FIS Skilanglauf Weltcup Düsseldorf könnte für einige Athleten die entscheidende Qualifikation und damit die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im tschechischen Liberic bedeuten. Als Weltcup-Veranstaltung mit ausgezeichneter Organisation und Wettkämpfen auf höchstem sportlichen Niveau bietet Düsseldorf den perfekten Rahmen für die Qualifikationsentscheidungen.

Erster Skiweltcup in einer deutschen Großstadt Der FIS Skilanglauf Weltcup in Düsseldorf war 2002 der erste Skiweltcup in einer deutschen Großstadt und setzte mit seiner Veranstaltung neue Maßstäbe im Weltcupzirkus, wo erstmals eine Wintersportveranstaltung zu den Menschen gebracht und der Besuch einem breiten Publikum ohne weite Anreise ermöglicht wurde. Eine neue Plattform für die Bewerbung des Skilanglaufsports hatte sich gleichermaßen aufgetan. Düsseldorf ist nicht nur der größte Skiweltcup der gesamten Saison, sondern gehört aufgrund seiner hervorragenden Infrastruktur öffentlicher Verkehrsmittel zu den umweltfreundlichsten Weltcupveranstaltungen überhaupt. Auch der kostenfreie Eintritt ist eine Besonderheit des Düsseldorfer Weltcups. Den neuen Termin im Dezember sehen die Veranstalter als eine besondere Auszeichnung. Bisher waren zentrale Termine des Weltcupkalenders in erster Linie den klassischen Distanzrennen der „großen“ Austragungsorte wie Kuusamo (FIN), Beitostölen (NOR), Gällivare (SWE) und Val di Fiemme (ITA) vorbehalten. „Düsseldorf hat sich durch seine erfolgreiche City-Veranstaltung etabliert und ist auch bei den Athleten äußerst beliebt“, weiß Thomas Pfüller, Sportdirektor und Generalsekretär des Deutschen Ski Verbandes (DSV) durch die positive Resonanz der letzten Jahre zu berichten. Die Idee zum Weltcup am Rhein wurde 2001 in der Neusser Skihalle durch den Skihallenbetreiber allrounder und den Skilanglauf Bundestrainer Jochen Behle geboren. „Oberbürgermeister Joachim Erwin hat dieses Event von der ersten Minute an voll unterstützt und letztlich erst möglich gemacht. Sein früher Tod bestürzt das Organisationskomitee sehr und ist ein großer Verlust“, so OK Chef August Pollen. Auch im Jahr 2008 wird der Weltcup wieder in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf (vertreten durch die Düsseldorf Marketing und Tourismus GmbH), dem westdeutschen skiverband e.v. (der den sportlichen Teil ausrichtet) und dem Deutschen Skiverband realisiert. „Dank dieser guten Zusammenarbeit können wir auch im siebten Jahr des FIS Skilanglauf Weltcups Düsseldorf eine Veranstaltung auf Top-Niveau garantieren“, fügt August Pollen hinzu. Im Skilanglauf Weltcup sind in der kommenden Saison in Deutschland Düsseldorf, sowie für die Tour de Ski Oberhof (27./28.12.08) die Stationen. Die rund 3500 Kubikmeter Schnee für den Weltcup werden kurz vor dem Snow Event in Neuss produziert – natürlich wie immer aus reinem Trinkwasser ohne chemische Zusätze und mit der patentierten, energieeffizienten und sparsamen Kühl- und Beschneiungsanlage der JEVER SKIHALLE Neuss.

DSV-Langlaufstars trainieren im Sommer in Neuss Die Stars der deutschen Langlauf Nationalmannschaft kommen schon vor dem Weltcupauftakt wieder ins Rheinland. Der Landesleistungsstützpunkt Oberhof mit Stars wie dem amtierenden Weltmeister Axel Teichmann, dem zweifachen Gesamtweltcupsieger und Tour de Ski-Sieger von 2007 Tobias Angerer, WM-Bronzemedaillengewinner Jens Filbrich und Nachwuchsstar Franz Göring hat sich während des Sommers wieder zu mehreren Trainingsterminen in der JEVER SKIHALLE Neuss angekündigt. Die Skihalle selbst ist offizieller Trainingsstützpunkt des DSV und seit 2007 zudem als einzige Skihalle überhaupt Landesleistungsstützpunkt für Alpin und Nordisch in NRW.

Ausführliche Informationen zu Rennzeiten und Programm werden in den nächsten Monaten auf www.worldcup-duesseldorf.de veröffentlicht.


Hintergrund: Die allrounder-Unternehmensgruppe Die allrounder-Unternehmensgruppe begann 1987 als Skireisespezialist in Mönchengladbach. Seit Januar 2001 besitzt und betreibt die allrounder winter world gmbh & co. kg die erste Skihalle Deutschlands, seit Mai 2004 unter dem Namen JEVER SKIHALLE Neuss. Hier und in den umliegenden Städten ist allrounder Veranstalter zahlreicher Events wie des FIS Skilanglauf Weltcups in Düsseldorf. Unter einem Dach befinden sich in der allrounder-Unternehmensgruppe Piste, österreichische Gastronomie mit Angebot vom Après Ski bis Tagungsgeschäft, zwei Snowshops für Ski- und Snowboardsport, die größte Skischule und die größte Skiwerkstatt Deutschlands und natürlich der Skireiseveranstalter allrounder reisen & sport. Seit Mai 2003 ergänzt eine über 30-Meter hohe Outdoor-Kletterwand das alpine Sportangebot. Rund 250 Mitarbeiter arbeiten in der an 365 Tagen im Jahr geöffneten Skihalle. Jährlich besuchen rund 1,2 Millionen Gäste die JEVER SKIHALLE Neuss. Das SalzburgerLand ist exklusiver touristischer Partner der JEVER SKIHALLE Neuss und zeichnet für das Schnee Know-how verantwortlich. Über die Urlaubsmöglichkeiten in den Regionen des SalzburgerLandes können sich die Besucher in der Skihalle direkt informieren.


Pressefotos sowie weitere Informationen erhalten Sie unter www.allrounder.de/presse und www.worldcup-duesseldorf.de und bei

allrounder mountain resort gmbh & co. kg

Die allrounder winter world gmbh & co. kg. ist Besitzer und Betreiber der JEVER SKIHALLE Neuss. Zur allrounder Unternehmensgruppe gehört zudem der Reiseveranstalter allrounder reisen & sport, der allrounder Snowshop, sowie die allrounder Check & Service GmbH, Deutschlands größte Skiwerkstatt