Dienstag, 12. Dezember 2017


"meinestadt hilft": Städteportal sponsert gemeinnützige Organisationen mit jeder Weiterempfehlung im Branchenbuch

Siegburg, (lifePR) - "Sinnvolles mit Sinnvollem belohnen!" Das ist die Idee hinter der neuen Sponsoring-Aktion "meinestadt hilft" des Städteportals meinestadt.de für alle deutschen Städte und Gemeinden. Für jede neue Bewertung beziehungsweise Weiterempfehlung, die Nutzer zu einem Firmen- oder Dienstleistungseintrag im Branchenbuch von meinestadt.de abgeben, unterstützt das Städteportal ab sofort eine namhafte gemeinnützige Organisation mit je einem Euro pro Empfehlung. So können meinestadt.de- Nutzer Firmen in ihrer Stadt durch eine Empfehlung beim lokalen Online- Marketing unterstützen und gleichzeitig eine gemeinnützige Sache fördern. Die Branchenbuch-Bewertungen sowie das damit verbundene Sponsoring sind für Werbende wie Nutzer von meinestadt.de völlig kostenfrei.

Lokale Empfehlungen sind heutzutage eine lebensnotwendige Marketing- Komponente, mit der Werbende jetzt gleichzeitig eine gute Tat vollbringen können, ohne etwas dafür zu zahlen. Ziel der Empfehlungen im Branchenbuch von meinestadt.de ist es, möglichst viele Bewertungen zu sammeln. Mit diesen können Unternehmen nicht nur die eigene Glaubwürdigkeit erhöhen, sondern gleichzeitig neue Kunden gewinnen. Denn positive Bewertungen von Kunden sind die beste Werbung - und kostenlos. Ob Handwerker, Restaurants, Fachhändler oder Werkstätten, ob im Internet oder im richtigen Leben: Eine gute Mund-zu-Mund-Propaganda beeinflusst nachweislich das Kundenkaufverhalten.

Dieses virale Empfehlungsgeschäft nutzt das Städteportal nun, um gleichzeitig Gutes zu tun. Bei der Sponsoring-Aktion "meinestadt hilft" geht es darum, bedürftigen Kindern, unserer Natur und Umwelt sowie schutzbedürftigen Tieren zu helfen. Die Partner-Organisationen, die pro Empfehlung mit je einem Euro von meinestadt.de unterstützt werden, hat das Städteportal vorab sorgfältig ausgewählt. Dazu gehören der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V., Plan International Deutschland e.V. sowie der Deutsche Tierschutzbund e.V. Mit dem Geld werden wichtige Projekte der Institutionen gefördert, wie etwa ein pädagogischer Mittagstisch für bedürftige Kinder, die Verbesserung der Trinkwasserversorgung auf Sri Lanka oder der Erhalt finanziell in Not geratener Tierheime.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer